Bezirk/Gemeinde

Das Murtal bietet Minigolf im Dunkeln und liefert Kaffee für das jordanische Königshaus

Vor zwei Jahren wurde die „Land der Talente“-Tour der Steirischen Volkspartei bereits zum großen Erfolg. Zahlreiche Unternehmen in der Steiermark wurden damals von Abgeordneten und Funktionären besucht und vor den Vorhang geholt. Nach einer coronabedingten Pause im letzten Jahr erfolgte nun in dieser Woche im Murtal der Startschuss für die heurige Tour. Diesmal konzentriert sich die Aktion des Landtagsklubs und der Landespartei speziell auf jene Steirerinnen und Steirer, die die Krise als Chance genützt haben.

Beim ersten Tour-Stopp im Murtal am 18. Oktober wurden die Unternehmen Blacklight Minigolf und Jamila Coffee mit der STVP-Trophäe als steirische Talente ausgezeichnet. Die zwei Unternehmen könnten unterschiedlicher nicht sein, haben jedoch eines gemeinsam: Sie haben in der Krise neue Wege gefunden, um auch in Zukunft wirtschaftlich erfolgreich zu sein. „Anstatt während dieser herausfordernden Zeit den Kopf in den Sand zu stecken, haben die beiden ausgewählten Unternehmen Chancen erkannt und für sich genutzt. Genau solch eine Einstellung braucht unsere Wirtschaft für eine sichere und erfolgreiche Zukunft“, lobte Landtagsabgeordneter Bruno Aschenbrenner die Betriebe. Gemeinsam mit Bezirksparteiobmann Bürgermeister Hermann Hartleb, Bundesrätin Isabella Kaltenegger und Bezirksgeschäftsführer Alfred Taucher sprach er den Unternehmern vor Ort Dank für die innovative Arbeit in der Steiermark aus.

Modernste Indoor-Minigolfanlage der Steiermark

Los ging es in Pichlhofen in der Gemeinde St. Georgen ob Judenburg. Bereits seit 20 Jahren betreibt die Familie Wrabl hier den Märchenwald Steiermark, wo Familien auf über 7.000 Quadratmetern eine Fantasiewelt in der freien Natur bestaunen können. Während der Corona-Krise entschlossen sich Mario Wrabl und seine Lebensgefährtin Anja Wieser dazu, das Angebot wetterfester zu gestalten. „Unabhängig von Wetter und Jahreszeit wollten wir ein Erlebnis für Familien schaffen, das ganzjährig besucht werden kann“, erklärt Wieser den Schritt. Man entschied sich, eine Blacklight-Minigolfanlage zu bauen – heute ist sie die modernste Indoor-Minigolfanlage der Steiermark und erst die zweite Blacklight-Minigolfbahn in ganz Österreich. Das Besondere laut Wieser: „Bei uns gibt es eine Kombination aus verschiedenen Düften, cooler Musik, Schwarzlicht-Effekten und eine aufwendige 3D-Bemalung. Das sorgt für das einzigartige 5D-Erlebnis.“ Insgesamt vier Themenwelten erwarten die Besucher der Anlage: Von Dinosauriern über Weltall und Unterwasser bis hin zu Piraten ist alles dabei – ein echtes Paradies also für kleine und große Abenteurer!

Kaffeehaus und Schaurösterei

Als zweiter Betrieb im Murtal wurde die Kaffeerösterei Jamila Coffee GmbH in Spielberg ausgezeichnet. Hier ermöglicht Eigentümer und Geschäftsführer Josiah Tiner den Besuchern, seine Leidenschaft für Kaffee hautnah mitzuerleben. Diese entwickelte er bereits sehr jung und schlug früh den Weg zum Kaffeesommelier ein. Der Steirer, dessen Familie ursprünglich aus den USA stammt, stolperte eines Tages über einen Kaffee, wie er ihn so geschmacklich noch nicht erlebt hatte. Einen Anruf und kurze Zeit später saß er bereits im Flugzeug nach Kalifornien, wo ihn der Hersteller eben dieses Kaffees zum Kaffeeröster ausbildete. Der Liebe wegen zog es Tiner schließlich wieder zurück nach Österreich, wo er schließlich während der Krise beschloss, in Spielberg das größte Kaffeehaus der Region inklusive Schaurösterei zu eröffnen. Tiner diversifizierte nicht nur sein Unternehmen, sondern schuf auch neue Arbeitsplätze. „Wichtig ist uns vor allem, dass wir nur auf Bestellung rösten. So verkaufen wir stets nur frisch gerösteten Kaffee von höchster Qualität“, erklärt Tiner. Von dieser Qualität sind nicht nur die Menschen in der Region überzeugt – mittlerweile beliefert Jamila Coffee sogar das jordanische Königshaus mit Kaffee. Jeden Montag lädt der Unternehmer außerdem Schulklassen in seinen Betrieb ein und gibt sein Wissen rund um das Thema Kaffee an die nächste Generation weiter.

„Wenn Unternehmen ihr volles Potenzial entfalten und mutig innovative Ideen umsetzen, ist es uns als Steirische Volkspartei ein besonderes Anliegen, das auch anzuerkennen und entsprechend auszuzeichnen“, so Bezirksparteiobmann Hartleb am Ende des Tour-Stopps.

Zum Video

Zu den Fotos

Alle Stationen und Infos zur diesjährigen Tour

„politicum“ versteht sich als Zeitschrift, die die offene Diskussion pflegt. Zahlreiche, namhafte nationale und internationale Expertinnen und Experten aus den unterschiedlichsten Fachbereichen und politischen Couleurs haben zu den verschiedensten aktuellen Themen Stellung bezogen. Zu Politik, Wirtschaft, Geschichte, Gesellschaft, Wissenschaft, Kultur, Staats- und Demokratiereform u.v.m.

Die Liste der Themen sowie die Liste der über 1.800 Autorinnen und Autoren ist eine eindrucksvolle, bunte Vielfalt und ein kleines „Who is who“ der Steiermark, aber auch Österreichs.

Zur Webseite →

Südoststeiermark