Bezirk/Gemeinde

Land der Talente: Im Bezirk Graz-Umgebung sind Bewegung und Kreativität zuhause

Vor zwei Jahren wurde die „Land der Talente“-Tour der Steirischen Volkspartei bereits zum großen Erfolg. Nach einer coronabedingten Pause im letzten Jahr touren Abgeordnete und Funktionäre jetzt wieder durch zwölf steirische Bezirke. Diesmal konzentriert sich die Aktion des Landtagsklubs und der Landespartei speziell auf jene Steirerinnen und Steirer, die die Krise als Chance genützt haben.

Beim dritten Tour-Stopp im Bezirk Graz-Umgebung am 4. November wurden gleich drei Unternehmen mit der STVP-Trophäe ausgezeichnet. „Die heute ausgezeichneten UnternehmerInnen zeigen die große Vielfalt des Bezirks auf und beweisen, dass selbst in der wirtschaftlich herausfordernden Corona-Krise neue Ideen als Chance genutzt werden können“, so Klubobfrau Barbara Riener. Gemeinsam mit Bezirksparteiobmann NAbg. Ernst Gödl, LAbg. Matthias Pokorn und den Bürgermeistern Johannes Wagner (Frohnleiten), Markus Windisch (Übelbach) sowie Vizebürgermeister Mario Schwaiger (Gratwein-Straßengel) stattete sie Graz-Umgebung einen Besuch ab und sprach den UnternehmerInnen vor Ort Dank für die innovative Arbeit in der Steiermark aus.

„Vollbewegt“
Mitten in der Corona-Krise hat sich Sarah-Nikita Geiger als Fitnesstrainerin selbstständig gemacht. Neben Gruppenkursen wie „Bewegt im Park“ und ihrem Engagement für Special Olympics Österreich bietet Geiger ganzheitliches Training bei ihren KundInnen zuhause an. „Aufgeben war für mich keine Option, schon als ich mit der Ausbildung begonnen habe, wusste ich: Das macht mir Spaß, also werde ich es zu meinem Beruf machen“, erklärt sie ihren Willen, trotz der unsicheren Zeiten den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Nach der Überreichung der Auszeichnung konnte das Energiebündel auch die Funktionäre der Steirischen Volkspartei zu etwas Morgensport überreden. „Der heutige Besuch hat gezeigt, wie wichtig junge, motivierte Personen wie Sarah sind, um die Bedeutung täglicher Bewegung wieder zurück in die Köpfe der Menschen zu bringen“, so das Fazit von Pokorn.

„draussenSEIN“
Auch Karoline Eisenberger liegt mit ihrem „draussenSEIN“ voll im Trend der letzten Jahre: Als es während der Pandemie immer mehr Menschen nach draußen ins Grüne zog, stieg auch die Nachfrage nach Outdoor-Aktivitäten. „Besonderen Fokus lege ich bei meinen Wanderungen darauf, die Natur als Energiequelle und Ort zum Loslassen zu sehen. Das sollen auch meine KundInnen erfahren können“, so die Bergwanderführerin.

„verschenke-freude.at“
Den letzten Halt der Tour legte man in der Gemeinde Gratwein-Straßengel ein – hier nutzten Martin und Victoria Mörth ihre Kreativität in der Krisenzeit für die Gründung eines neuen Unternehmens. Angefangen hat man neben der hauseigenen Agentur nulleins communication mit einem Schneideplotter – die Ergebnisse gefielen und so wurde aus dem kreativen Outlet bald ein eigener Onlineshop. „Auf verschenke-freude.at finden die Menschen genau das – kleine Dinge, die Freude bereiten sollen“, erklärt Victoria Mörth. Von Textilien über Tassen bis hin zu Handtaschen können Interessierte hier alles personalisieren und bedrucken lassen, was das Herz begehrt.

„Wenn UnternehmerInnen in besonders schweren Zeiten mutig kreative Ideen umsetzen, mit regionalen Partnern zusammenarbeiten und neue Potentiale erkennen, ist es uns als Steirische Volkspartei ein großes Anliegen, das auch anzuerkennen und entsprechend auszuzeichnen“, so Gödl am Ende der Tour.

Zu den Fotos

Zum Video 

Alle Stationen und Infos zur diesjährigen Tour

„politicum“ versteht sich als Zeitschrift, die die offene Diskussion pflegt. Zahlreiche, namhafte nationale und internationale Expertinnen und Experten aus den unterschiedlichsten Fachbereichen und politischen Couleurs haben zu den verschiedensten aktuellen Themen Stellung bezogen. Zu Politik, Wirtschaft, Geschichte, Gesellschaft, Wissenschaft, Kultur, Staats- und Demokratiereform u.v.m.

Die Liste der Themen sowie die Liste der über 1.800 Autorinnen und Autoren ist eine eindrucksvolle, bunte Vielfalt und ein kleines „Who is who“ der Steiermark, aber auch Österreichs.

Zur Webseite →

Südoststeiermark