Bezirk/Gemeinde

Gemeindesprechtag in Deutschlandsberg: Landeshauptmann Christopher Drexler im Gespräch mit Vertreterinnen und Vertretern der Steirischen Volkspartei

Unsere Gemeinden sind Orte des Miteinanders, an denen deutlich wird, was die Steirerinnen und Steirer alltäglich beschäftigt und bewegt. Im Zuge der Gemeindesprechtage besuchte unser Landeshauptmann Christopher Drexler den Bezirk Deutschlandsberg, um mit unseren Funktionärinnen und Funktionären ins Gespräch zu kommen.

In 200 der 286 Gemeinden stellt die Steirische Volkspartei die Bürgermeisterin oder den Bürgermeister. Insgesamt vertreten wir mit 2.681 Mandatarinnen und Mandataren kraftvoll die Interessen der Steirerinnen und Steirer auf Kommunalebene. Landeshauptmann Christopher Drexler legt darum großen Wert auf den Austausch direkt vor Ort in unseren Gemeinden!

Gemeinden sind das Rückgrat unserer Steiermark!

Landeshauptmann Christopher Drexler: „Die steirischen Gemeinden leisten hervorragende Arbeit, sind erste Anlaufstelle für die Steirerinnen und Steirer, sind Heimat unserer Vereine und Keimzelle der Gemeinschaft – sie sind das Rückgrat unserer Steiermark. Umso wichtiger ist es, dass die Steiermark kein Land von zwei Geschwindigkeiten ist. Gemeinsam mit allen Funktionärinnen und Funktionären wollen wir in den Gemeinden und den Bezirken alles unternehmen, um eine Bewegung vorwärts zu erzeugen. Damit unser stolzes und schönes Bundesland dort ist, wo es hingehört: An der Spitze.“ Mit den Gemeindesprechtagen will unser Landeshauptmann einen aktuellen Überblick über die Lage in den einzelnen Gemeinden, als auch über die wesentlichen Projekte und Themen der nächsten Jahre bekommen.

„Die vergangenen Jahre haben uns alle vor große Herausforderungen gestellt. Aber gemeinsam mit unserer Bürgermeisterin und unseren Bürgermeistern, sowie allen anderen Funktionärinnen und Funktionären im Bezirk Deutschlandsberg bin ich zuversichtlich, dass wir gemeinsam auch in Zukunft viel Positives bewegen und damit unsere Region gestalten werden“, so BPO Landesrat Werner Amon.

Fotos gibt es hier