Bezirk/Gemeinde

Zu Besuch bei den großen Talenten des Bezirkes Liezen

In jedem steckt ein Talent, vor allem in den Steirerinnen und Steirern! Zu Beginn des Jahres hat die Steirische Volkspartei das Motto „Unsere Steiermark – das Land der Talente“ ausgerufen. Im Oktober startete nun die „Land der Talente“-Tour durch zwölf steirische Bezirke. Ziel ist es, talentierte Steirerinnen und Steirer vor den Vorhang zu holen und ihre großartige Arbeit zu würdigen. Im Bezirk Liezen wurden vier Unternehmen besucht sowie ein World-Skills-Vizeweltmeister.

Der „Land der Talente“-Bus ist im Oktober und November gemeinsam mit Abgeordneten und Funktionären der Steirischen Volkspartei in der gesamten Steiermark unterwegs. Der Bezirk Liezen darf hier natürlich nicht fehlen. Der erste Tourstopp erfolgte beim Traditionsbetrieb Steiner 1888 in Mandling. Das von Herbert und Johannes Steiner in der fünften Generation geführte Unternehmen steht seit Jahren für steirische Qualitätsstoffe sowie für den berühmten Schladminger Loden. Nicht weniger als 200.000 Meter Stoff werden hier produziert. Bürgermeisterin Elisabeth Krammel und NAbg. Karl Schmidhofer sprachen vor Ort ihren Dank für die verdienstvolle Arbeit im Interesse der Steiermark aus.

Im Anschluss wurde das Kulinarwerk im Herzen Schladmings besucht. Inhaber Oliver Esterl und Martin Giger haben in kurzer Zeit das Event-Catering der Region revolutioniert. Mittlerweile arbeiten knapp 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an über 200 Veranstaltungen jährlich. Ihre Küche hat sich auf regionale und saisonale Gerichte spezialisiert. „Wir arbeiten ausschließlich mit heimischen Lieferanten zusammen, die uns mit Topprodukten versorgen. Nur so können wir die Qualität des Caterings für unsere Kunden garantieren“, so Esterl. Zudem wurde nun auch ein Mitarbeiterwohnhaus installiert, um noch besser und breiter aufgestellt zu sein.

Weiter ging es dann nach Haus im Ennstal, wo das Natur- und Wellnesshotel der Familie Höflehner angesteuert wurde. Der 300 Betten starke Komplex direkt an der Skipiste bietet für 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter genauso einen Arbeitsplatz, wie für 14 Lehrlinge eine Ausbildungsstätte. „Es gab nie Masterpläne – Wir haben den Mut und die Möglichkeit genutzt hier eine Destination zu schaffen, die für Regionalität, Naturverbundenheit und Nachhaltigkeit steht. Es ist uns ganz wichtig, dass die Besucher unsere steirischen Wurzeln und das familiäre Miteinander im Hotel spüren“, so Inhaber Gerhard Höflehner.

Abschließend machte der „Land der Talente“-Bus noch in Pichl-Kainisch halt, wo NAbg. Andreas Kühberger die Verdienste des Unternehmens AKE Kälte- und Edelstahltechnik GmbH mit World Skills Vizeweltmeister Johannes Kalß würdigte. Dieser konnte sich in diesem Jahr bei den Berufsweltmeisterschaften in Russland gegen die weltweite Konkurrenz behaupten und holte in der Kategorie Metall- und Blechtechnik die Silbermedaille. „Ohne die Unterstützung des Betriebs wäre der Erfolg sicher nicht möglich gewesen. Das Training zusätzlich zur täglichen Arbeit war hart, hat sich aber richtig ausgezahlt“, so Kalß. Der steirische Innovationsbetrieb aus dem Salzkammergut ist mit aktuell 13 Lehrlingen eine wichtige Ausbildungsstätte in der Region und beschäftigt nicht weniger als 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

+++ Zu den besten Bildern und zum Video des gesamten Tourtages. +++