Gödl zu Sozialversicherung: SP-Beißreflex ist unverantwortlich, Drexler bringt es auf den Punkt

Die vom steirischen Gesundheitslandesrat Christopher Drexler geäußerte Unterstützung für Reformen im Bereich der Sozialversicherung bezeichnet Nationalratsabgeordneter Ernst Gödl als wichtiges Signal der Reformbereitschaft der Steiermark. „Nur wer für verantwortungsvolle Reformen offen ist, sorgt auch für eine langfristig qualitätsvolle Gesundheitsversorgung“, so Gödl.

NRAbg. Ernst Gödl

Er stört sich vor allem am parteipolitischen Beißreflex der SPÖ und ihrer Abgeordneten Verena Nussbaum: „Dass bei jedem Reformvorschlag sofort der Teufel an die Wand gemalt wird und gezielt Verunsicherung geschürt wird, zeigt einen unverantwortlichen Politikstil.“ Nicht nur davon haben die Österreicherinnen und Österreicher genug, wie Gödl überzeugt ist, sondern auch vom starren Denken in Funktionärsinteressen. „Landesrat Drexler hat es nicht nur in meinen Augen auf den Punkt gebracht: Ausreichend Ärzte sind wichtiger als Direktoren und Funktionäre“, so der Abgeordnete abschließend.