Schützenhöfer: „Beim Schenken an die Heimat denken“

Über 350 Euro gibt der durchschnittliche Steirer zu Weihnachten für Geschenke aus und der Anteil, den der globale Online-Handel davon einnimmt, wächst stetig. Damit verbunden ist auch die Bedrohung steirischer Arbeitsplätze. Diesen Umstand nimmt der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer zum Anlass, um auf die Vielfalt der Möglichkeiten hinzuweisen, die es für Geschenke aus der Steiermark gibt.

LH Hermann Schützenhöfer und LGF LAbg. Detlev Eisel-Eiselsberg © STVP/Erwin Scheriau

Schützenhöfer zu den Motiven für diese Aktion der Steirischen Volkspartei: „Unser Land mit der Vielfalt seiner Regionen hat weit mehr zu bieten, als man auf den ersten Blick ahnt. Ich bin viel im Land unterwegs und sehe dabei Tag für Tag die großartigen Produkte und Dienstleistungen, die unsere Heimat zu bieten hat. Mit der Aktion „steirisch schenken“ möchte ich den Blick auf diese Vielfalt lenken.“ Im Rahmen der Kampagne werden auf der Facebookseite von Hermann Schützenhöfer (www.facebook.com/schuetzenhoefer) in regelmäßigen Abständen steirische Geschenke, wie etwa Gutscheine touristischer Leitbetriebe, einen hochwertigen Pantherstrick-Pullover, Kosmetikprodukte von Ringana aus Hartberg sowie Genusspakete aus heimischen Landwirtschaftsbetrieben verlost.

„Die Kampagne beschränkt sich nicht auf die Adventszeit, sondern soll nachhaltig das Bewusstsein für regionale Wertschöpfung steigern. „steirisch schenken“ ist damit ein Beitrag für die Zukunft der heimischen Arbeitsplätze“, so Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer.

Landesgeschäftsführer Detlev Eisel-Eiselsberg ergänzt: „Wir werden aus jedem Bezirk und aus den unterschiedlichsten Bereichen attraktive Produkte und Gutscheine verlosen. Mit der Vielzahl an herausragenden Unternehmen können wir mit „steirisch schenken“ einen Impuls zu mehr Regionalität beim Einkaufen geben.“