Werte sind nicht verhandelbar, aber Zusammenleben ist schaffbar

Zweite Landtagspräsidentin und Landesleiterin der Steirischen VP-Frauen Manuela Khom zum 50-Punkte-Plan zur Integration „Der Punkteplan enthält sehr umfangreiche und vorausschauende Maßnahmen um Integration endlich umzusetzen. Integration ist eine schaffbare Aufgabe. Sie muss sofort erfolgen um das Gemeinwohl zu sichern.“ 

Manuela_KhomDie Forderung der VP-Frauen‚ den Asylberechtigten und subsidiär Schutzberechtigten die Grundwerte des Zusammenlebens, die Umgangsformen und Verhaltenskodizes zu vermitteln, ist Teil des Maßnahmenplans. Manuela Khom: „Die Wertevermittlung bildet die Grundlage echter Integration. Es kann damit nicht früh genug angefangen werden. Denn nur, wenn jeder seine Pflichten, genauso wie seine Rechte, kennt, kann ein gleichberechtigtes Zusammenleben funktionieren! Sprache und soziale Regeln sind die Basis für Asylberechtigte, um aktiv das eigene Fortkommen zu schaffen und Teil der Gesellschaft zu werden.“

Khom: „Ein besonders überlegter Ansatz ist die Koppelung des verpflichtenden Kindergartenjahres an Sprachkurse für Mütter. Frauen sind durch die Erziehung der Kinder aber auch durch Ängste bei der Integration benachteiligt, weil sie kaum ihre vier Wände verlassen. Durch räumliche Nähe zum Kindergarten sowie die Verpflichtung die Sprache zu erlernen ergibt sich ein doppelter Effekt: Frauen können sich schneller integrieren und auch die Kommunikation zwischen Mutter und Kind in deutscher Sprache ist so erst möglich.“

Integration ist eine Querschnittsmaterie und betrifft alle Bereiche des täglichen Lebens. Der Staat schafft mit diesem Punkteplan Rahmenbedingungen für Neuankömmlinge, die mit einer Gegenleistung für diese verbunden sind. So kann eine Gesamtgesellschaft entstehen!