Schützenhöfer: „Bernd Schilcher war ein großer und mutiger Reformer! Ich habe einen echten Freund verloren.“

Landesparteiobmann und Landeshauptmann-Stv. Hermann Schützenhöfer hat heute in tiefer Trauer und bewegt die Nachricht vom plötzlichen Ableben von Univ. Prof. Dr. Bernd Schilcher vernommen. „Unsere Gedanken sind in diesen Stunden bei seinen Angehörigen. Ihnen gilt unser tief empfundenes Mitgefühl“, so Schützenhöfer.

Bernd Schilcher„Schilcher war als Intellektueller einer der größten und mutigsten Reformvordenker unseres Landes und somit für uns alle ein Vorbild. Für mich persönlich ein echter Freund“, so Schützenhöfer. Die politische Landschaft und die Steirische Volkspartei verlieren mit Schilcher einen „echten Liberalen“ und „chronisch Reformbegeisterten“, der Zeit seines wissenschaftlichen und politischen Lebens ein „programmatisch denkender und kreativer Mensch“ gewesen ist.

Schilcher war ein gutes Beispiel für das offene Klima der Steiermark und habe etwa führend an der Erarbeitung des ÖVP-Langzeitprogramms „Modell Steiermark“ mitgearbeitet. Der seinerzeitige Quereinsteiger und spätere Klubobmann der ÖVP war ein brillanter Redner und erhielt im Landtag ungeteilte Aufmerksamkeit. Die Spitalsreform in der Steiermark, die ORF-Reform, sowie die Demokratiereform (Landesrechnungshof) hat er ebenso prägend mitgestaltet wie der frühere Landesschulratspräsident auch Bildungsdebatten inhaltsschwer bereichert hat.