Bezirk/Gemeinde

LH Hermann Schützenhöfer zeichnete den früheren Bundesratspräsidenten Gregor Hammerl aus

In der Grazer Burg zeichnete Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer gestern (7. Juni 2022) den früheren Bundesratspräsidenten Gregor Hammerl mit dem Großen Goldenen Ehrenzeichen des Landes Steiermark mit dem Stern aus.

Ehrenzeichen-Überreichung in der Grazer Burg: LH a.D. Waltraud Klasnic, Anna Hammerl, Gregor Hammerl, Ingrid Korosec und LH Hermann Schützenhöfer (v.l.). © Land Steiermark/Foto Fischer

LH Schützenhöfer würdigte in seiner Laudatio den Ausgezeichneten: „Die stets mit großer sozialer Kompetenz getragene Verantwortung für die vielen unter­schiedlichen Menschen, die ihm in seinem Wirkungskreis begegneten, schärfte und erweiterte Gregor Hammerls Talente in allen Bereichen, in denen Menschen einander begegnen. Als Präsident hat Gregor Hammerl seit 1993 einen wesentlichen Beitrag zum Auf- und Ausbau des Hilfswerks Steiermark geleistet. Mit mittlerweile mehr als 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das Hilfswerk heute ein wichtiger Baustein des Sozialwesens in der Steiermark. In seinem politischen Wirken war Hammerl maßgeblich an der Abschaffung des Pflegeregresses in der Steiermark beteiligt. Ich bedanke mich bei einem äußerst umtriebigen Politiker, bei einem sozial bewussten Mitmenschen für seine vielen wertvollen Leistungen und Beiträge zum Wohle der Menschen in unserem Land und gratuliere zur verliehenen Auszeichnung“, so der Landeshauptmann.

Der Grazer Gregor Hammerl blickt auf eine lange berufliche und politische Karriere zurück: Der ausgebildete Techniker war mehr als zwei Jahrzehnte Berufssoldat und Personalvertreter beim Österreichischen Bundesheer. Von 1988 bis 2000 war Hammerl Gemeinderat der Landeshauptstadt Graz, von 2000 bis 2010 und in den Jahren 2014 und 2015 hatte er ein Mandat im Landtag Steiermark inne, zwischen 2010 und 2014 und von 2015 bis 2018 war Hammerl von der Steiermark entsandtes Mitglied im Bundesrat. In diese Zeit fiel auch der Höhepunkt seiner politischen Karriere, als er im Jahr 2012 als Bundesratspräsident fungierte. Neben vielen weiteren ehrenamtlichen Tätigkeiten ist Hammerl bereits seit 1993 Präsident des Hilfswerks Steiermark, seit 2009 ist er auch Obmann des Steirischen Seniorenbundes.

An der Verleihung des Ehrenzeichens nahmen mehrere Vertraute und Wegbegleiter des Geehrten teil, darunter seine Tochter Anna Hammerl sowie Landeshauptmann a.D. Waltraud Klasnic und Ingrid Korosec, die Präsidentin des Österreichischen Seniorenbundes.