Wahlkreis 4 Obersteiermark

 

Schuetzenhoefer_ausTeam_freigestelltHermann Schützenhöfer

 

Ganz Österreich bewundert,
was wir in der Steiermark zusammengebracht haben.

Nach 5 Jahren harter Arbeit haben wir die Wende geschafft: Heuer machen wir erstmals keine neuen Schulden mehr. Weil wir überall gespart haben, wo es möglich war. Und notwendig. Auch da, wo es für uns alle schmerzhaft war.

 

Wir haben mit Reformen bei uns selbst begonnen. In der Politik. Landesregierung verkleinert. Proporz abgeschafft.Abteilungen zusammengelegt. Landtag verkleinert. Bezirkshauptmannschaften zusammengefasst. Und was sicher am schwersten war: Kleine Gemeinden zu größeren, zukunftsstarken Gemeinden zusammengeführt.

 

Sparen müssen auch andere. Aber das Miteinander macht den Unterschied. Anderswo wird immer noch parteipolitisch getrickst und gestritten. Wir haben damit Schluss gemacht. Denn wir wissen: Wichtig ist nicht, was Parteien hilft. Richtig ist, was das Land weiterbringt.

 

Schauen wir jetzt, dass wir unser Land ganz nach vorne bringen.


Hans Seitinger

Wer bin ich:

Ich bin verheiratet, habe zwei erwachsene Kinder und zwei entzückende Enkelkinder, die mir jeden Tag vor Augen führen, wie wichtig es ist, an morgen zu denken. Politisch engagiere ich mich seit den Jugendjahren und darf seit 12 Jahren Mitglied der Steiermärkischen Landesregierung sein.

 

Wofür ich mich einsetze:

Das wichtigste Anliegen ist mir die hohe Lebensqualität in unserer wunderschönen Steiermark. Dafür setze ich mich mit all meiner Kraft ein.

 


Manuela Khom

Wer bin ich:

Ich lebe in Murau im Ortsteil Steirisch Laßnitz, bin verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder. Politisch bin seit 1995 auf Gemeinde-und Landesebene aktiv.

Wofür ich mich einsetze:

Für den Erhalt unseres wunderschönen Bezirk Murau – weil der ländl. Raum nicht nur Lippenbekenntnis sein darf. Ein lebendiger Bezirk Murau braucht Unterstützung als Wirtschaftsstandort, damit es Jobs gibt und die Jungen Perspektiven haben und bleiben. Infrastruktur (Straße, Schiene, Breitband, Schule, LKH Stolzalpe, etc.) ist Lebensader für den Tourismus-, Holz-, Energie-, Lebensbezirk Murau. Dafür arbeite ich – für meine Heimat, für meinen Bezirk und unsere Zukunft.


Karl Lackner

Wer bin ich:

Ich bin verheiratet, habe vier erwachsene Töchter und lebe mit meiner Familie am Bergbauernhof vlg. Ewis in Donnersbach. Seit 10 Jahren bin ich für unseren Bezirk im Landtag Steiermark.

 

Wofür ich mich einsetze:

Ich stehe für den Mut zu Reformen um den Menschen in unserer Heimat Zukunft zu geben!

 

 


Hermann Hartleb

Wer bin ich:

Ich wohne in St. Georgen ob Judenburg und bin seit 34 Jahren in der Versicherungsbranche tätig. Seit 1999 bin ich Bürgermeister meiner Heimatgemeinde und seit 2012 Landtagsabgeordneter.

 

Wofür ich mich einsetze:

Gemeinsam über alle Parteigrenzen hinweg für unseren Bezirk arbeiten. Voller Einsatz für den Ländlichen Raum, sowie die Stärkung der Regionen (z. B. Regionalbonus), Arbeitsplatzsicherung, Mobilität, Breitbandausbau und Erhaltung der Infrastruktur.

 


Andreas Kühberger

Wer bin ich:

Mein Zuhause ist Mautern im Liesingtal. Mit meiner Frau Brigitte und meinen 6 Kindern lebe ich glücklich auf unserem Biobauernhof. Seit 2010 bin ich Bürgermeister, seit 2015 Bezirksparteiobmann und möchte für Gemeinde, Bezirk und Land erfolgreich sein.

 

Wofür ich mich einsetze:

Es gibt große und kleine Themen. Landesthemen und Themen, die vor unserer Haustüre zu erledigen sind. Mir ist wichtig alle diese Anliegen zu kennen und mit Nachdruck an deren Umsetzung zu arbeiten.

 


Armin Forstner

Wer bin ich:

Ich lebe in St. Gallen und bin verheiratet. Seit 2003 bin ich in der Gemeindepolitik tätig, seit fünf Jahren als Bürgermeister. Im Jahr 2014 wurde ich zum ÖAAB Obmann des Bezirkes Liezen gewählt.

 

Wofür ich mich einsetze:

Als ÖAAB Bezirksobmann liegt mein Augenmerk auf der Vertretung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer unseres Bezirkes. Weitere große Anliegen sind für mich leistbares Wohnen und die Erhaltung bzw. der Ausbau der ärztlichen Versorgung.

 


Friedrich Reisinger

Wer bin ich:

Gemeinsam mit meiner Frau, mit der ich 3 Kinder habe, bewirtschafte ich einen land-u. forstwirtschaftlichen Betrieb in Neuberg an der Mürz. Politisch durfte ich bereits in der bäuerlichen Interessenvertretung, der Gemeinde und zuletzt als Abgeordneter zum Bundesrat tätig sein.

 

Wofür ich mich einsetze:

Investitionen in Klimaschutz und Umwelt sind Investitionen in die Zukunft und die Regionalwirtschaft. Ich setze mich für „Green Jobs“ besonders im Bereich der erneuerbaren Energieträger ein, weil wir in unserer Region dafür gute Voraussetzungen haben.


Stefanie Klapf

Wer bin ich:

Mit 23 Jahren bin ich in unserem Familienbetrieb mit Leib und Seele Rauchfangkehrermeisterin in der dritten Generation. Meine Ausbildung absolvierte ich am zweiten Bildungsweg. Mit meinem Partner lebe ich zusammen mit Hund und Katze im aufstrebenden Bezirk Knittelfeld.

 

Wofür ich mich einsetze:

Aufgrund meiner Erfahrungen möchte ich die Lehre mit Matura attraktiver machen, um für junge Fachkräfte unserer steirischen Wirtschaft eine Top-Ausbildung zu schaffen.

 


Rosa Folger-Zöhrer

Wer bin ich:

Ich lebe in Oberaich (Stadtgemeinde Bruck) und führe dort unser Gasthaus. Politisch war ich als Gemeinderätin in Oberaich tätig und vertrete in der Wirtschaftskammer dir Interessen unserer regionalen Betriebe.

 

Wofür ich mich einsetze:

Ich setzte mich für die klein- und mittelständischen Betriebe und die Schaffung von Arbeitsplätzen ein. Wichtig ist mir, dass Menschen nicht nur für etwas zuständig sind, sondern auch tatsächlich Verantwortung übernehmen. .


Erich Ofner

Wer bin ich:

Ich lebe in Kraubath, bin verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder. Seit 1988 bin ich Angestellter der Firma Monti in Zeltweg. Ich bin seit 1999 politisch aktiv, seit 2005 im Gemeinderat, von 2010 bis 2013 Gemeindekassier und seit 2013 Bürgermeister meiner Heimatgemeinde.

 

Wofür ich mich einsetze:

Wir müssen der Jugendabwanderung entgegenwirken. Daher setze ich mich für leistbare (geförderte) Wohnungen ein. Ebenfalls wichtig ist mir der Erhalt der Nahversorgung im ländlichen Raum.

 


Günther Köberl

Wer bin ich:

Geboren am 27.01.1964 in Bad Aussee, verheiratet mit Sabine, drei Töchter. Seit 1986 unterrichte ich als Lehrer an der NMS und PTS Bad Aussee. Seit 2005 bin ich Mitglied des Bunderates und Vorsitzender des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten

 

Wofür ich mich einsetze:

Eine zeitgemäße regionale Infrastruktur (Gesundheit, Bildung, Wohnen und Verkehr) ist die Grundlage für den Erhalt und die Schaffung von Arbeitsplätzen. Damit sichern wir unseren Kindern die Zukunft in unserer Heimat.eln.


Gerlinde Ruhdorfer

Wer bin ich:

Ich wohne in Irdning/Donnersbachtal, bin verheiratet, habe zwei erwachsene Söhne und arbeite seit vier Jahren in einer Buchhandlung in unserem Ort. Seit 2006 bin ich Ortsleiterin unserer Frauenbewegung und im Bezirk stellvertretende Regionalleiterin. Als Gemeinderätin bin ich seit zwei Jahren tätig.

 

Wofür ich mich einsetze:

Mein Wirkungsbereich in unserer Gemeinde ist neben Kultur und Sport vor allem das Sozialresort. Besonders am Herzen liegt mir das Ehrenamt, wo ich mich auch selbst gerne einbringe.

 


Ing. Bruno Aschenbrenner

Wer bin ich:

Ich komme aus St. Marein-Feistritz, wo ich auch politisch aktiv bin – seit 2010 als Bürgermeister von St. Marein und nun als Bgm. unserer neuen Gemeinde. Den Beruf als Förster übe ich seit 1993 aus. Mein ganzer Stolz sind meine 2 Kinder.

 

Wofür ich mich einsetze:

Mit Wertschätzung und Respekt und der gebotenen Nachhaltigkeit unsere Heimat zu einem sicheren, stabilen und schönen Zuhause für alle Bevölkerungsschichten und Generationen gestalten.

 


Karl Schmidhofer

Wer bin ich:

Ich lebe in St. Georgen am Kreischberg, bin verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder. Seit 1982 bin ich als Unternehmer im Tourismus selbstständig tätig. 1980 wurde ich in der JVP politisch aktiv und war 16 Jahre im Gemeinderat. Zur Zeit (Politisch) bin ich als WB-Obmann und ÖVP-Bezirksobmann-Stv. aktiv.

 

Wofür ich mich einsetze:

Ich setze mich für noch mehr Unterstützung des ländlichen Raumes ein.
Die Wirtschaft und den Tourismus weiterhin ankurbeln, neue Arbeitsplätze schaffen und das Wohnen leistbarer machen. Infrastrukturprojekte wie Breitbandausbau, Ausbau der Straßen und des Schienennetztes.


Volkart Kienzl

Wer bin ich:

Ich lebe in Fohnsdorf, bin selbstständig als Landwirt tätig und studiere Rechtswissenschaften in Graz. Politisch aktiv bin ich seit meinem 16. Lebensjahr. Seit 2011 bin im Gemeinderat und seit 2014 als Vizebürgermeister tätig.

 

Wofür ich mich einsetze:

Als Bezirksobmann der Jungen ÖVP Murtal setze ich mich vor allem für eine stärkere Vertretung der Jugend auf allen politischen Ebenen ein, damit die Stimmen der Jungen in der Politik Gehör finden.

 


Stefan Hofbauer

Wer bin ich:

Ich komme aus Langenwang, bin Notariatsangestellter und studiere Rechtswissenschaften. Beim Bundesheer absolviere ich derzeit die Ausbildung zum Milizoffizier. Seit 2012 bin ich Bezirksobmann der Jungen ÖVP.

 

Wofür ich mich einsetze:

Ich will generationenübergreifend für eine starke und zukunftsfitte Region arbeiten. Um der Abwanderung entgegenzusteuern liegen mir die Bereiche Arbeit, Mobilität und Wohnen besonders am Herzen.

 


Florian Wöhry

Wer bin ich:

Ich komme aus Weißenbach bei Liezen, bin Student an der Montanuniversität Leoben und arbeite auch dort als studentischer Mitarbeiter im Bereich Energietechnik. Seit 2002 bin ich in der JVP aktiv, seit 2012 Bezirksobmann und Landesvorstandsmitglied.

 

Wofür ich mich einsetze:

Ich werde mich dafür einsetzen, dass es den kommenden Generationen möglich ist, an ihrem Heimatort zu leben, zu lernen und zu arbeiten. Daher muss der ländliche Raum für die Jugend attraktiviert werden.

 


Sebastian Peinhaupt

Wer bin ich:

Als Jungbauer und durch meine langjährige Arbeit in der Landjugend, habe ich sehr viel mitbekommen „was in der Region so los ist!“

 

Wofür ich mich einsetze:

Meine persönliche Meinung ist es das die Jugend sehr wohl bereit ist Öffentlichkeitsarbeit zu leisten, es ist mir ein Anliegen die Jugend vermehrt Funktionen zu übertragen, dabei aber die  Erfahrung der älteren mit einbeziehen.

 


Karl Brandner

Wer bin ich:

Ich bewirtschafte mit meiner Frau und unseren vier Kindern einen Milchviehbetrieb in Kleinsölk. Politisch bin ich seit 2008 im Gemeinderat tätig und war in der letzten Periode auch Bürgermeister. Gerne arbeite ich in den örtlichen Vereinen mit.

 

Wofür ich mich einsetze:

Neben Regionalentwicklung und Katastrophenschutz liegt mir die Landwirtschaft am Herzen. Der bäuerliche Familienbetrieb hat Zukunft und braucht entsprechende Rahmenbedingungen.

 


Sonja Hubmann

Wer bin ich:

Ich lebe in St. Johann am Tauern und habe einen Sohn. Neben meiner beruflichen Tätigkeit als Angestellte im Heimatwerk Graz, engagiere ich mich im Tourismusverband Pölstal und bin als Gemeinderätin in der neuen Gemeinde Pölstal tätig.

 

Wofür ich mich einsetze:

Ich setze ich mich für mehr Frauen in der Politik ein, sowie für die Stärkung des ländlichen Raums, für die Sicherung und Erhaltung von Arbeitsplätzen und für eine gepflegte Kulturlandschaft.

 


Gerhard Lammer

Wer bin ich:

Ich wohne im Mariazellerland, bin verheiratet und habe zwei erwachsene Töchter. Nach meiner HTL-Ausbildung habe 1996 ich den elterlichen Betrieb übernommen. Seit 1999 bin ich in der Wirtschaftkammer und in der Gemeindepolitik aktiv, derzeit als Gemeinderat in Mariazell.

 

Wofür ich mich einsetze:

Die Schwerpunkte meiner politischen Tätigkeit liegen im Bereich der Facharbeiterausbildung sowie in der Entwicklung des ländlichen Raumes.

 


Astrid Baumann, Bakk. phil.

Wer bin ich:

Nach meiner Ausbildung in Villach und Graz zog es mich wieder zurück nach Leoben, wo ich in unserem Familienbetrieb, einem spezialisierten Italien-Reisebüro, tätig bin. Mein politisches Interesse wurde über das Netzwerk der jungen Unternehmer geweckt.

 

Wofür ich mich einsetze:

Ich setze mich für mehr wirtschaftliches Denken in unserem Bildungssystem ein. Für unsere Region ist mir wichtig, dass diese als Unternehmensstandort und als Lebensmittelpunkt für Familien mehr geschätzt wird.

 


Rosa Drexler

Wer bin ich:

Ich wohne in der Stanz im Mürztal, bin verheiratet und habe einen erwachsenen Sohn. Nach 40 Jahren im Lebensmittelhandel bin seit 2014 in Pension. Politisch bin ich in der Frauenbewegung aktiv, seit April 2015 als geschäftsführende Bezirksobfrau.

 

Wofür ich mich einsetze:

Ich sehe meine Aufgabe darin, vor allem auf Frauen sowie Senioren zuzugehen, sie zu informieren, ihre Anliegen wahrzunehmen und den politisch Verantwortlichen weiterzugeben.

 


Mag. Lukas Seyfried

Wer bin ich:

Ich bin ein leidenschaftlicher Obersteirer und habe nach dem Studium der Internationalen Wirtschaftswissenschaften meinen Lebensmittelpunkt wieder zurück nach Schladming gelegt. Seit 2002 bin ich politisch aktiv und gehöre dem aktuellen Schladminger Gemeinderat an.

 

Wofür ich mich einsetze:

Innovation ist der Motor jeder erfolgreichen Region.  Forschungs- und Innovationsmaßnahmen im ländlichen Raum sichern daher eine intakte Wirtschaft und schaffen attraktive Arbeitsplätze.

 


Martin Kaltenegger

Wer bin ich:

Ich lebe in Allerheiligen und bin Waldbauer. Als Landeskammerrat bin ich seit 2011 für Forstwirtschaft, Jagd, Natur und Umweltschutz sowie Erneuerbare Energie zuständig. Mein Weltbild ist ökosozial.

 

Wofür ich mich einsetze:

Ich setze mich für eine Stärkung der Wertschöpfungskette Forst-Holz-Papier, die Umsetzung des Verwaltungsabbaus, einen wirtschaftsfreundlichen Naturschutz, heimische Lebensmittel und den Schutz des Eigentums ein.

 


Eva-Maria Petritsch

Wer bin ich:

Ich lebe in Kapfenberg und studiere seit Oktober letzten Jahres in Graz JUS und BWL. Ungefähr so lange bin ich auch aktiv bei der ÖVP tätig und durfte zuvor in der Schülerunion schon politische Erfahrungen sammeln.

 

Wofür ich mich einsetze:

Vor allem setze ich mich für eine ausgezeichnete Bildung und Ausbildung für Jugendliche ein, weil wir die Zukunft gestallten werden!

 


Martina Pacher

Wer bin ich:

Ich lebe in einer Partnerschaft in Ardning. Seit 2010 bin ich als ÖVP-Gemeinderätin tätig, in der aktuellen Periode übernehme ich das Amt des Gemeindekassiers.

 

Wofür ich mich einsetze:

Ich stehe dafür, dass junge Menschen bei uns im Bezirk die Ausbildung und Arbeit bekommen, die ihren Talenten entspricht. Für unsere Jugend soll es leichter werden, eine Familie zu gründen und in ihrer Heimat zu bleiben.