Wahlkreis 3 Weststeiermark

 

Schuetzenhoefer_ausTeam_freigestelltHermann Schützenhöfer

 

Ganz Österreich bewundert,
was wir in der Steiermark zusammengebracht haben.

Nach 5 Jahren harter Arbeit haben wir die Wende geschafft: Heuer machen wir erstmals keine neuen Schulden mehr. Weil wir überall gespart haben, wo es möglich war. Und notwendig. Auch da, wo es für uns alle schmerzhaft war.

 

Wir haben mit Reformen bei uns selbst begonnen. In der Politik. Landesregierung verkleinert. Proporz abgeschafft.Abteilungen zusammengelegt. Landtag verkleinert. Bezirkshauptmannschaften zusammengefasst. Und was sicher am schwersten war: Kleine Gemeinden zu größeren, zukunftsstarken Gemeinden zusammengeführt.

 

Sparen müssen auch andere. Aber das Miteinander macht den Unterschied. Anderswo wird immer noch parteipolitisch getrickst und gestritten. Wir haben damit Schluss gemacht. Denn wir wissen: Wichtig ist nicht, was Parteien hilft. Richtig ist, was das Land weiterbringt.

 

Schauen wir jetzt, dass wir unser Land ganz nach vorne bringen.


Erwin Dirnberger

Wer bin ich:

Ich lebe seit meiner Geburt in Hallersdorf, in der Gemeinde Söding-Sankt Johann. Neben der Tätigkeit am Bauernhof war ich bis 2007 in der Berglandmilch Voitsberg beschäftigt und bin seit 1990 Bürgermeister und seit 1996 Abgeordneter zum Landtag Steiermark.

 

Wofür ich mich einsetze:

Meine Arbeitsschwerpunkte sind die Anliegen der steirischen Gemeinden sowie der Bürgerinnen und Bürger unserer Lipizzanerheimat. Ich setze mich vor allem für eine positive Entwicklung unserer Region ein.

 


Peter Tschernko, MSc

Wer bin ich:

Ich bin verheiratet und habe eine erwachsene Tochter und ein Enkelkind. Von Beruf bin ich Psychotherapeut. Ich bin seit 1987 politisch aktiv, BPO, BO-ÖAAB und war 25 Jahre als Bürgermeister tätig. Seit 1996 gehöre ich dem Landtag Steiermark an.

 

Wofür ich mich einsetze:

Wichtige Schwerpunkte sind Gesundheit und Soziales sowie Wirtschaft und Tourismus, wobei für mich die Infrastruktur und Mobilität im Bezirk im Mittelpunkt steht. Die Regionalentwicklung und Stärkung des ländlichen Raumes sind ebenfalls hervorzuheben.


Barbara Kümmel

Wer bin ich:

Ich bin selbständige Texterin & PR-Beraterin, Mutter dreier Kinder und wohne in Stainz. 2005 bin ich als Gemeinderätin in Marhof in die Politik eingestiegen, war ab 2008 Gemeindekassier und bin seit 2011 als Bezirksleiterin der VP-Frauen tätig.

 

Wofür ich mich einsetze:

Als erfahrene Kommunalpolitikerin liegt mir der ländliche Raum besonders am Herzen. Unser Schilcherland durch entsprechende Maßnahmen lebenswert und zukunftsfit zu halten ist mir ein großes Anliegen.

 


Ingrid Gady

Wer bin ich:

Ich lebe in Lebring-St-Margarethen, bin seit 1982 mit dem Unternehmer Franz  Gady verheiratet und habe fünf erwachsene Kinder. Seit 2010 bin ich als Landtagsabgeordnete, ÖVP-Sprecherin für Frauen, Kinderbetreuung und Integration.

 

Wofür ich mich einsetze:

Ich setze ich mich in meiner politischen Arbeit vor allem für meine Region Südweststeiermark ein, die auf viele gesellschaftspolitische Fragen Antworten und Lösungen anbietet  – Stichwörter: Bildung, Familienfreundlichkeit und Integration.


Claudia Pronegg-Uhl

Wer bin ich:

Dort wo andere Urlaub machen darf ich leben und arbeiten – in der Südsteiermark! Ich bin 1970 geboren, verheiratet und habe eine erwachsene Tochter. Beruflich liegen meine Schwerpunkte in der touristischen Projektentwicklung.

 

Wofür ich mich einsetze:

Die Chance für eine Region etwas bewegen zu können möchte ich vor allem in den Bereichen Tourismus und Regionalentwicklung nutzen. Die Verknüpfung von Landwirtschaft, Weinbau und dem Wirtschaftsfaktor Tourismus ist mir wichtig.


Christian Marx

Wer bin ich:

Ich komme aus Wettmannstätten und arbeite derzeit gemeinsam mit meiner Freundin an der Fertigstellung unseres ersten gemeinsamen Hauses am Demmerkogel. Seit 2 ½ Jahren engagiere ich mich als Bezirksobmann der Jungen ÖVP für die Anliegen junger Menschen.

 

Wofür ich mich einsetze:

Wichtig ist mir die Verbesserung der Arbeitsmarktsituation in der Region sowie leistbares Wohnen für Jugendliche und junge Familien. Auch Bildungsmöglichkeiten sind ein zentrales Thema.

 


Verena Apfelthaler

Wer bin ich:

Ich lebe in Bärnbach in der Lipizzanerheimat und bin als Privatkundenberaterin in der Raiffeisenbank Voitsberg tätig. Politisch bin ich seit 2010 als Gemeinderätin und seit 2012 als Obfrau der JVP Kernraum Voitsberg aktiv.

 

Wofür ich mich einsetze:

Ich setze mich für die Zusammenlegung der Kernraumgemeinden ein um unsere Region stärker zu machen. Als Einheit können wir Jugendlichen Perspektiven bieten und der Abwanderung entgegen wirken.

 


Joachim Schnabel

Wer bin ich:

Mein langjähriger Lebensmittelpunkt ist die Gemeinde Lang. Im gemeinsamen Haus mit meiner Frau Michaela ist mit unseren 3 kleinen Kindern viel Leben eingekehrt. Seit 2010 darf ich als Bürgermeister die Geschicke und Entwicklung der südsteirischen Kommune lenken.

 

Wofür ich mich einsetze:

Mit meinen Einsatz will ich dazu beitragen, dass Potenzial des Bezirks Leibnitz weiter zu heben – vom Tourismus bis zur Wirtschaft –, damit Leibnitz das lebenswerte Zentrum der Südsteiermark bleibt.

 


Michaela Lorber

Wer bin ich:

Ich lebe mit meiner Familie auf unserem landwirtschaftlichen Betrieb in St.Veit i.d. Südsteiermark, bin Studentin und Fotografin. Ich bin seit 5 Jahren aktiv im Vorstand der Jungen ÖVP und seit 2 Jahren Obfrau. Auch im ÖVP-Vorstand durfte ich bereits Fuß fassen.

 

Wofür ich mich einsetze:

Ich setze mich für unsere Jugend ein, damit sie wahrgenommen und gefördert wird. Für Toleranz und Respekt gegenüber unserer Gesellschaft. Jeder Mensch hat das Recht mit Würde behandelt zu werden.

 


Angelika Wechtitsch

Wer bin ich:

Ich lebe in der Gemeinde Eibiswald-Ortsteil Großradl, bin verheiratet und habe drei Kinder. Gemeinsam mit meinem Mann bewirtschafte einen bäuerlichen Familienbetrieb im Vollerwerb. Als Gemeindebäuerin setze ich mich für die Interessen der Landwirtinnen in unserer Region ein.

 

Wofür ich mich einsetze:

Mein Anliegen ist es, die Leistung unserer bäuerlichen Betriebe sichtbar zu machen und den Konsumenten ein realistisches Bild heimischer Landwirtschaft abseits von Kitsch und Klischees zu vermitteln.

 


Josef Reiter-Haas

Wer bin ich:

Ich lebe in Weitendorf bei Wildon, bin verheiratet und habe drei erwachsene Kinder. Seit 1987 bewirtschafte ich einen Bauernhof, der auf Ackerbau, Tierhaltung, Direktvermarktung und erneuerbarer Energieerzeugung spezialisiert ist. Seit meiner Jugend bin ich politisch aktiv, derzeit als Gemeinderat in Wildon.

 

Wofür ich mich einsetze:

Meine persönlichen Schwerpunkte sind die Förderung und Verwendung erneuerbarer Energieträger sowie Umwelt- und Klimaschutz. Regionale Wertschöpfung und Arbeitsplätze bilden notwendige Grundlagen für eine enkelfitte Zukunft im ländlichen Raum.


Hermelinde Sauer

Wer bin ich:

Ich lebe in Lannach, bin verheiratet und habe zwei erwachsene Töchter. Als Ortsleiterin der Frauenbewegung präge ich mit meinem Team nicht nur das gesellschaftliche Leben mit, wir bringen mit Besuchen im Pflegeheim auch Freude ins Leben betagter Menschen.

 

Wofür ich mich einsetze:

Mir ist der soziale Gedanke wichtig. Deshalb setze ich mich für ein respektvolles und wertschätzendes Miteinander der Generationen ein. Auch die Unterstützung unserer Familien ist mir ein Anliegen.

 


Werner Amon, MBA

Wer bin ich:

Geboren am: 28. Mai 1969, in Graz
Familienstand: verheiratet mit Gundi Amon-Purr, 4 Kinder

 

Derzeitige politische Funktionen:
Abgeordneter zum Nationalrat der Republik Österreich (seit 1994)
Klubobmann-Stellverteter der ÖVP (seit 2009)
Obmann der ARGE-ÖAAB im Parlament (seit 2009)
Bildungssprecher der Österreichischen Volkspartei (1999-2007; seit 2008)
Bezirksparteiobmann der ÖVP-Knittelfeld (seit 2006)
Vorsitzender der parlamentarischen Freundschaftsgruppe Österreich-Südkorea
Mitglied des Bundesparteivorstandes der ÖVP
Mitglied des Landesparteivorstandes der Steirischen Volkspartei


Mag. Georg Preßler

Wer bin ich:

Ich lebe in Edelschrott, bin verheiratet und habe zwei Kinder. Beruflich bin ich seit 2008 Geschäftsführer eines erfolgreichen IT-Unternehmens. Seit 2010 darf ich zudem als Bürgermeister der Marktgemeinde Edelschrott tätig sein.

 

Wofür ich mich einsetze:

Ich setze mich vor allem dafür ein, ländlichen Gebieten und Gemeinden nicht den Lebensnerv zu entziehen, sondern das Leben für unsere Bevölkerung vor Ort zu stärken. Gestalten wir unsere Zukunft aktiv und gemeinsam!