Landesliste der Steirischen Volkspartei

Schuetzenhoefer_ausTeam_freigestelltHermann Schützenhöfer

 

Ganz Österreich bewundert,
was wir in der Steiermark zusammengebracht haben.

Nach 5 Jahren harter Arbeit haben wir die Wende geschafft: Heuer machen wir erstmals keine neuen Schulden mehr. Weil wir überall gespart haben, wo es möglich war. Und notwendig. Auch da, wo es für uns alle schmerzhaft war.

 

Wir haben mit Reformen bei uns selbst begonnen. In der Politik. Landesregierung verkleinert. Proporz abgeschafft.Abteilungen zusammengelegt. Landtag verkleinert. Bezirkshauptmannschaften zusammengefasst. Und was sicher am schwersten war: Kleine Gemeinden zu größeren, zukunftsstarken Gemeinden zusammengeführt.

 

Sparen müssen auch andere. Aber das Miteinander macht den Unterschied. Anderswo wird immer noch parteipolitisch getrickst und gestritten. Wir haben damit Schluss gemacht. Denn wir wissen: Wichtig ist nicht, was Parteien hilft. Richtig ist, was das Land weiterbringt.

 

Schauen wir jetzt, dass wir unser Land ganz nach vorne bringen.


SEITINGER_Kniat_0662-RGB_bearbHans Seitinger

Wer bin ich:

Ich bin verheiratet, habe zwei erwachsene Kinder und zwei entzückende Enkelkinder,die mir jeden Tag vor Augen führen, wie wichtig es ist, an morgen zu denken. Politisch engagiere ich mich seit den Jugendjahren und darf seit 12 Jahren Mitglied der Steiermärkischen Landesregierung sein.

 

Wofür setze ich mich ein:

Das wichtigste Anliegen ist mir die hohe Lebensqualität in unserer wunderschönen Steiermark. Dafür setze ich mich mit all meiner Kraft ein.

 


Dr. Christian Buchmann

Wer bin ich:

Ein geborener Grazer, dessen Heimat die Steiermark ist, der gerne in Österreich lebt und europäisch denkt. Geboren 1962, verheiratet mit Caroline und im gemeinsamen Haushalt mit unserem roten Kater Sunny. Innovationen serienmäßig sind mir wichtig!

Wofür setze ich mich ein:

Die Steiermark soll „region unlimited“ werden. Im Denken und Handeln Grenzen zu überschreiten, macht unsere Heimat zukunftsfit und sichert durch tüchtige Unternehmen Arbeitsplätze. Künstlerinnen und Künstler sollen spannende Projekte realisieren. Experimente sind willkommen!

 


Mag. Christopher Drexler

Wer bin ich:

Seit März 2014 bin ich Mitglied der Steiermärkischen Landesregierung. Diese Herausforderung bereitet mir täglich viel Freude, zumal mein Ressort Bereiche umfasst, die für die Menschen von besonderer Bedeutung sind.

 

Wofür setze ich mich ein:

Im Interesse der Steirerinnen und Steirer möchte ich unser Land in vielen Bereichen zur Nummer 1 machen. Ein besonderes Anliegen in diesem Zusammenhang ist mir selbstverständlich mein Ressortbereich Gesundheit, Pflege, Wissenschaft und Forschung.


MMAg. Barbara Eibinger

Wer bin ich:

Ich lebe in Seiersberg-Pirka, wo ich in einer Gärtnerei aufgewachsen bin. Neben meiner beruflichen Tätigkeit im Bildungsbereich und im eigenen Unternehmen bin ich seit 2006 politisch aktiv. Zunächst im Bundesrat und danach im Landtag, seit über einem Jahr als Klubobfrau.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich stehe für nachhaltige Politik. Das bedeutet für mich, nicht auf den nächsten Wahltermin zu schielen, sondern die Steiermark so zu gestalten, dass für die nachfolgenden Generationen ein guter Weg aufbereitet wird.


Lukas Schnitzer

Wer bin ich:

Wohnhaft in Hartberg bin ich seit 2010 als Gemeinderat in unserer Stadtgemeinde aktiv. Seit 2012 setze ich mich als Landesobmann der Jungen ÖVP Steiermark für unsere Jugend ein.

 

Wofür setze ich mich ein:

– Politik neu denken, einen neuen Zugang zur Demokratie schaffen und ein neues Miteinander der Generationen leben
– Leistbaren Wohnraum und verbesserte Mobilität schaffen
– Unsere Regionen weiter stärken


Sandra Wallner-Liebmann

Wer bin ich:

Ich lebe in Graz, bin in Fürstenfeld aufgewachsen, habe in Wien Ernährungswissenschaft studiert und bin seit 2010 Universitätsprofessorin an der Medizinischen Universität Graz. Seit 2004 engagiere ich mich hochschulpolitisch.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich setze mich für die Gestaltung gesunder Lebensräume ein. Auch die Weiterentwicklung von Voraussetzungen für einen stärkeren Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft ist mir ein großes Anliegen.


Detlev Eisel-Eiselsberg

Wer bin ich:

Ich bin am 9. Juni 1962 geboren, verheiratet, habe 3 Kinder und 3 Enkelkinder. Beruflich bin ich als Landesgeschäftsführer der Steirischen Volkspartei tätig. Meine Freizeit gestalte ich gerne mit Bewegung im Freien und ich genieße es, gemütliche Stunden mit meinen Freunden verbringen zu können.

Wofür setze ich mich ein:

Ich setze mich für Chancengerechtigkeit ein. Vor allem im Bildungs- und Ausbildungsbereich muss die Politik den Rahmen dafür schaffen, damit gerade junge Menschen die Basis und das Rüstzeug für eine positive persönliche Lebensperspektive bekommen. Das ist auch eine wichtige Voraussetzung für gesellschaftlichen Zusammenhalt und ein gutes Miteinander. Und notwendige Reformen müssen in einer Zukunftspartnerschaft auch weiterhin umgesetzt werden.


Claudia Pronegg-Uhl

Wer bin ich:

Dort, wo andere Urlaub machen, darf ich leben und arbeiten: in der Südsteiermark! Ich bin 1970 geboren, bin verheiratet und habe eine erwachsene Tochter. Beruflich liegen meine Schwerpunkte in der touristischen Projektentwicklung.

 

Wofür setze ich mich ein:

Die Chance, für eine Region etwas bewegen zu können, möchte ich vor allem in den Bereichen Tourismus und Regionalentwicklung nutzen. Die Verknüpfung von Landwirtschaft, Weinbau und dem Wirtschaftsfaktor Tourismus ist mir wichtig. Nur ein konsequentes, kreatives und vor allem innovatives Miteinander ermöglicht uns eine nachhaltige und damit arbeitsplatzsichernde Tourismusentwicklung!


Birgit-Verena Pichler

Wer bin ich:

Ich wohne in der Gemeinde Thannhausen und habe 2010 den elterlichen Gastronomiebetrieb übernommen. Meine Lehre als Gastronomiefachfrau absolvierte ich im Landhauskeller Graz, 2009 habe ich an den Berufsweltmeisterschaften 2009 teilgenommen. Weiters bin ich Obfrau des Tourismusverbandes Thannhausen.

Wofür setze ich mich ein:

Eine Stärkung der Gastronomie- und Tourismusbranche halte ich für wichtig, um Arbeitsplätze zu schaffen und Jugendarbeitlosigkeit zu verringern. Die „Wirtshauskultur“ ist für ein aufstrebendes Landleben von großer Bedeutung.


Stefanie Klapf

Wer bin ich:

Mit 23 Jahren bin ich in unserem Familienbetrieb mit Leib und Seele Rauchfangkehrermeisterin in der dritten Generation. Meine Ausbildung absolvierte ich im zweiten Bildungsweg. Mit meinem Partner lebe ich zusammen mit Hund und Katze im aufstrebenden Bezirk Murtal.

 

Wofür setze ich mich ein:

Aufgrund meiner Erfahrungen möchte ich die Lehre mit Matura attraktiver machen, um für junge Fachkräfte unserer steirischen Wirtschaft eine Top-Ausbildung zu schaffen.

 


Eduard Hamedl

Wer bin ich:

Ich lebe in Graz-Andritz, bin verheiratet, habe 2 Kinder und 2 Enkelkinder. Bis 2012 war ich als Polizeibeamter bei Verhandlungen bei Geiselnahmen und Suizidandrohungen tätig. Ich bin Lebens- und Sozialberater und habe das Krisentelefon „Männernotruf Steiermark“ gegründet.

 

Wofür setze ich mich ein:

Als Abgeordneter bringe ich meine langjährige Erfahrung und mein Wissen als Polizeibeamter ein. Ich werde mich weiterhin einsetzen für: mehr Polizei in Graz, eine Asylpolitik mit Augenmaß und ein klares Nein zur Freigabe von illegalen Drogen.


Ingrid Gady

Wer bin ich:

Ich lebe in Lebring-St. Margarethen, bin seit 1982 mit dem Unternehmer Franz Gady verheiratet und habe fünf erwachsene Kinder. Seit 2010 bin ich Abgeordnete zum Steiermärkischen Landtag und im ÖVP-Landtagsklub Sprecherin für Frauen, Kinderbetreuung und Integration.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich setze ich mich in meiner politischen Arbeit vor allem für meine Region Südweststeiermark ein, die auf viele gesellschaftspolitische Fragen Antworten und Lösungen anbietet  – Stichwörter: Bildung, Familienfreundlichkeit und Integration.


Mag. Barbara Hollomey

Wer bin ich:

Ich wohne in Graz, bin verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder. Ich bin AHS-Professorin und Lehrbeauftragte an der Universität Graz. Politisch bin ich als stv. Landesvorsitzende der Christgewerkschafter/innen und seit Herbst 2014 als Abgeordnete zum Steiermärkischen Landtag aktiv.

 

Wofür setze ich mich ein:

Talente zu erkennen und zu fördern und vor allem bei jungen Menschen politisches Interesse zu wecken sowie Sachwissen zu vermitteln.

 


Anton Gangl

Wer bin ich:

Ich bin in Tieschen zu Hause, verheiratet und habe drei erwachsene Söhne. Politisch bin ich Vorsitzender der Region Südoststeiermark-Steirisches Vulkanland und seit 2000 für unsere Region im Landtag tätig.

 

Wofür setze ich mich ein:

Die erfolgreiche Regionalentwicklung zu festigen und unsere Region menschlich-ökologisch und wirtschaftlich in die Zukunft zu führen. Mehr Mobilität: Lückenschluss Radkersburger-Bahn, B66 und 68 zur Autostraße, Ausbau des öffentlichen Verkehrs und beste Breitbandversorgung für alle.

 


Manuela Khom

Wer bin ich:

Ich lebe in Murau im Ortsteil Steirisch Laßnitz, bin verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder. Politisch bin ich seit 1995 auf Gemeinde- und Landesebene aktiv.

 

Wofür setze ich mich ein:

Für den Erhalt unseres wunderschönen Bezirkes Murau – weil der ländliche Raum nicht nur Lippenbekenntnis sein darf. Ein lebendiger Bezirk Murau braucht Unterstützung als Wirtschaftsstandort, damit es Jobs gibt und die Jungen Perspektiven haben und bleiben. Infrastruktur (Straße, Schiene, Breitband, Schule, LKH Stolzalpe, etc.) ist Lebensader für den Tourismus-, Holz-, Energie- und Lebensbezirk Murau.


Gregor Hammerl

Wer bin ich:

Ich bin seit vielen Jahren im Sozialbereich (Steir. Seniorenbund, Hilfswerk Stmk.) ehrenamtlich tätig. Ich bin glücklich, dass es mir gelungen ist, im Landtag Initiativen im Sozialbereich und in der mobilen Hauskrankenpflege zu setzen.

 

Wofür setze ich mich ein:

Mein Motto lautet: „Für die Menschen, mit den Menschen“. Aus dieser Motivation heraus setze ich mich besonders für die sozial Schwachen und die ältere Generation ein. Dabei ist es mein Ziel, aus Betroffenen Beteiligte zu machen.


Mag. Ernst Gödl

Wer bin ich:

Ich lebe in Dobl-Zwaring, bin verheiratet und habe zwei kleine Töchter. Ich bin Jurist und konnte als Bürgermeister und Landtagsabgeordneter bereits viel politische Erfahrung sammeln. Derzeit bin ich Mitglied des Bundesrates.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich setze mich vor allem für die Entwicklung von Graz und Umgebung als vitale Wohn-, Arbeits- und Erholungsregion ein. Auch der umfassende Schutz unserer Umwelt und die Forcierung des öffentlichen Verkehrs sind mir besondere Anliegen.


Karl Lackner

Wer bin ich:

Ich bin verheiratet, habe vier erwachsene Töchter und lebe mit meiner Familie am Bergbauernhof vlg. Ewis in Donnersbach. Seit 10 Jahren bin ich für unseren Bezirk im Landtag Steiermark.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich stehe für den Mut zu Reformen, um den Menschen in unserer Heimat Zukunft zu geben!

 

 


Hubert Lang

Wer bin ich:

Ich lebe in der Gemeinde Pöllauberg und bin seit 26 Jahren verheiratet. Wir haben drei erwachsene Kinder und betreiben einen Obstbaubetrieb mit Direktvermarktung. Meine politische Laufbahn begann im Jahr 2000 in der Kommunalpolitik und hat mich 2010 in den Landtag geführt.

 

Wofür setze ich mich ein:

Meine politische Hauptaufgabe sehe ich in der Regionalentwicklung. Die Schaffung von Arbeitsplätzen, Stärkung der Familien und Unterstützung des Vereinslebens sind mir besondere Anliegen.

 


Andreas Kühberger

Wer bin ich:

Mein Zuhause ist Mautern im Liesingtal. Mit meiner Frau Brigitte und meinen 6 Kindern lebe ich glücklich auf unserem Biobauernhof. Seit 2010 bin ich Bürgermeister, seit 2015 Bezirksparteiobmann und möchte in der Gemeinde, für den Bezirk Leoben und das Land Steiermark erfolgreich sein.

 

Wofür setze ich mich ein:

Es gibt große und kleine Themen. Landesthemen und Themen, die vor unseren Haustüren zu erledigen sind. Mir ist es wichtig, alle diese Anliegen zu kennen und mit Nachdruck an deren Umsetzung zu arbeiten.

 


Mag. Alexandra Pichler-Jessenko

Wer bin ich:

Grazerin, verheiratet und Mutter einer Tochter, Unternehmerin – seit 20 Jahren mit einer Marktforschungsagentur selbständig, seit 5 Jahren im Landtag Steiermark für Finanzen, Wirtschaft/Industrie, Wohnbau und Bildung zuständig.

 

Wofür setze ich mich ein:

Für Werte wie Eigenverantwortung, Freiheit und Toleranz und für eine nachhaltige Sanierung der öffentlichen Finanzen, damit endlich wieder Raum für Entlastungen und Zukunftsinvestitionen entsteht.

 


Bernhard Ederer

Wer bin ich:

Ich lebe in Naas, bin verheiratet und habe einen 17jährigen Sohn. Beruflich bin ich als Geschäftsführer des Steirischen ÖAAB tätig. Seit 1988 bin ich in den verschiedensten Funktionen politisch aktiv, derzeit auch als ÖVP-Bezirksparteiobmann-Stv. und Gemeinderat von Naas.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich setze mich für die Stärkung der regionalen Wirtschaft und die Sicherung von Arbeitsplätzen vor Ort ein. Besonders wichtig ist mir auch die Schaffung von ausreichend betreuten Wohnformen für die ältere Generation.


Erwin Dirnberger

Wer bin ich:

Ich lebe seit meiner Geburt in Hallersdorf, in der Gemeinde Söding-Sankt Johann. Neben der Tätigkeit am Bauernhof war ich bis 2007 in der Berglandmilch Voitsberg beschäftigt und bin seit 1990 Bürgermeister und seit 1996 Abgeordneter zum Landtag Steiermark.

 

Wofür setze ich mich ein:

Meine Arbeitsschwerpunkte sind die Anliegen der steirischen Gemeinden sowie der Bürgerinnen und Bürger unserer Lipizzanerheimat. Ich setze mich vor allem für eine positive Entwicklung unserer Region ein.

 


Hermann Hartleb

Wer bin ich:

Ich wohne in St. Georgen ob Judenburg und bin seit 34 Jahren in der Versicherungsbranche tätig. Seit 1999 bin ich Bürgermeister meiner Heimatgemeinde und seit 2012 Landtagsabgeordneter.

 

Wofür setze ich mich ein:

Gemeinsam über alle Parteigrenzen hinweg für unseren Bezirk arbeiten. Voller Einsatz für den Ländlichen Raum, sowie die Stärkung der Regionen (z. B. Regionalbonus), Arbeitsplatzsicherung, Mobilität, Breitbandausbau und Erhaltung der Infrastruktur.

 


Barbara Riener

Wer bin ich:

In Stübing aufgewachsen lebe ich seit 1998 in Graz. Beruflich unterstütze ich Menschen zum einen als Personalvertreterin, aber auch im Rahmen einer Beratungsstelle als Psychotherapeutin und Mediatorin.

 

Wofür setze ich mich ein:

Im Landtag möchte ich mich weiterhin dafür einsetzen, dass pflegebedürftige Menschen so lange wie möglich zu Hause leben können. Angebote im Pflege- und Gesundheitsbereich sollen deshalb wohnortnahe und sozial fair gestaltet werden.

 


Franz Fartek

Wer bin ich:

Ich wohne in Johnsdorf-Brunn (Stadtgemeinde Fehring), bin mit meiner Frau Angela verheiratet und habe zwei Kinder. Gemeinsam bearbeiten wir eine Landwirtschaft. Politisch bin ich seit 25 Jahren aktiv, derzeit als 1. Vizebürgermeister von Fehring.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich möchte eine starke Stimme für unsere Gemeinden sein. Eine gut funktionierende Regionalwirtschaft (Wirtschaft, Landwirtschaft und Tourismus) ist mir wichtig, weil sie unsere Region stärkt und dadurch ein attraktiver Lebensraum entsteht.

 


Peter Tschernko, MSc

Wer bin ich:

Ich bin verheiratet und habe eine erwachsene Tochter und ein Enkelkind. Von Beruf bin ich Psychotherapeut. Ich bin seit 1987 politisch aktiv, BPO, BO-ÖAAB und war 25 Jahre als Bürgermeister tätig. Seit 1996 gehöre ich dem Landtag Steiermark an.

 

Wofür setze ich mich ein:

Wichtige Schwerpunkte sind Gesundheit und Soziales sowie Wirtschaft und Tourismus, wobei für mich die Infrastruktur und Mobilität im Bezirk im Mittelpunkt steht. Die Regionalentwicklung und Stärkung des ländlichen Raumes sind ebenfalls hervorzuheben.

 


Armin Forstner

Wer bin ich:

Ich lebe in St. Gallen und bin verheiratet. Seit 2003 bin ich in der Gemeindepolitik tätig, seit fünf Jahren als Bürgermeister. Im Jahr 2014 wurde ich zum ÖAAB-Obmann des Bezirkes Liezen gewählt.

 

Wofür setze ich mich ein:

Als ÖAAB-Bezirksobmann liegt mein Augenmerk auf der Vertretung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer unseres Bezirkes. Weitere große Anliegen sind für mich leistbares Wohnen und die Erhaltung bzw. der Ausbau der ärztlichen Versorgung.

 


Josef Herzog

Wer bin ich:

Ich betreibe einen Bergbauernhof in Deutschfeistritz, bin verheiratet und habe zwei Töchter. Viele Jahre war ich als Vizebürgermeister tätig, seit 2005 bin ich Kammerobmann der Landwirtschaftskammer und seit 1998 Bezirksobmann des Bauernbundes in Graz-Umgebung.

 

Wofür setze ich mich ein:

Mein Schwerpunkt ist die Nachhaltigkeit. Das heißt nachhaltig handeln und wirtschaften. Darunter fallen, der Ausbau der Infrastruktur im ländlichen Raum und die Stärkung regionaler Landwirtschaft.

 


Dipl. Ing. Andreas Kinsky

Wer bin ich:

Ich lebe mit meiner Frau und meinen 5 Kindern in Mitterdorf an der Raab. Beruflich betreibe ich eine Unternehmensberatung mit rund 30 Mitarbeitern und im Nebenerwerb den land- und forstwirtschaftlichen Betrieb meiner Familie.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich setze mich für die Stärkung der Lebensqualität im ländlichen Raum ein. Dazu gehören u.a. attraktive Arbeitsplätze, eine gute Infrastruktur, die Erhaltung der bäuerlichen Betriebe und ausreichend Bildungsplätze.

 


Mag. Barbara Kümmel

Wer bin ich:

Ich bin selbständige Texterin & PR-Beraterin, Mutter dreier Kinder und wohne in Stainz. 2005 bin ich als Gemeinderätin in Marhof in die Politik eingestiegen, war ab 2008 Gemeindekassier und bin seit 2011 als Bezirksleiterin der VP-Frauen tätig.

 

Wofür setze ich mich ein:

Als erfahrene Kommunalpolitikerin liegt mir der ländliche Raum besonders am Herzen. Unser Schilcherland durch entsprechende Maßnahmen lebenswert und zukunftsfit zu halten ist mir ein großes Anliegen.

 


Friedrich Reisinger

Wer bin ich:

Gemeinsam mit meiner Frau, mit der ich 3 Kinder habe, bewirtschafte ich einen land- und forstwirtschaftlichen Betrieb in Neuberg an der Mürz. Politisch durfte ich bereits in der bäuerlichen Interessenvertretung, der Gemeinde und zuletzt als Abgeordneter zum Bundesrat tätig sein.

 

Wofür setze ich mich ein:

Investitionen in Klimaschutz und Umwelt sind Investitionen in die Zukunft und die Regionalwirtschaft. Ich setze mich für „Green Jobs“ besonders im Bereich der erneuerbaren Energieträger ein, weil wir in unserer Region dafür gute Voraussetzungen haben.

 


Michaela Hartner

Wer bin ich:

Ich lebe in Gössendorf in Graz-Umgebung und arbeite als Rechtspraktikantin in einer Kanzlei. Seit 2004 bin ich politisch aktiv. Begonnen habe ich in der JVP, seit 2009 bin ich bei der Frauenbewegung und seit 2014 Bezirksleiterin.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich setze mich dafür ein, dass Familien durch passende Rahmenbedingungen entstehen können und dass Frauen sich nicht zwischen Beruf und Familie entscheiden müssen – aber können. Wichtig ist mir, dass regionale Angebote mehr in den Fokus rücken und verstärkt genutzt werden.

 


Susanne Fabian

Wer bin ich:

Ich wohne in Fürstenfeld und lebe in einer Partnerschaft. Seit 1996 bin ich in der Bezirkshauptmannschaft Hartberg-Fürstenfeld um die Anliegen der BürgerInnen bemüht. Politisch bin ich in der Personalvertretung und im ÖAAB-Stadt- und Bezirksparteivorstand tätig.

 

Wofür setze ich mich ein:

Die Rahmenbedingungen für ArbeitnehmerInnen so zu gestalten, dass vom Berufseinstieg, über die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bis hin zum Übergleiten in die Pension die Wahlfreiheit des Einzelnen möglichst groß ist.

 


Ing. Gerald Holler, BA

Wer bin ich:

Ich komme aus Stocking bei Wildon, bin verheiratet und habe zwei Kinder. Ich bin Bauer und Handelsangestellter und seit dem Vorjahr Obmann der Bezirkskammer für Land- und Forstwirtschaft Leibnitz.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ein besonderes Anliegen ist mir die Landwirtschaft und alles was damit zu tun hat. Vor allem das Zusammenleben zwischen Bauern und der Bevölkerung auf dem Land ist ein wichtiger Punkt in meinem politischen Denken.

 


Rosa Folger-Zöhrer

Wer bin ich:

Ich lebe in Oberaich (Stadtgemeinde Bruck) und führe dort unser Gasthaus. Politisch war ich als Gemeinderätin in Oberaich tätig und vertrete in der Wirtschaftskammer die Interessen unserer regionalen Betriebe.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich setzte mich für die klein- und mittelständischen Betriebe und die Schaffung von Arbeitsplätzen ein. Wichtig ist mir, dass Menschen nicht nur für etwas zuständig sind, sondern auch tatsächlich Verantwortung übernehmen.

 


Mag. Christian Edelsbrunner

Wer bin ich:

Seit 40 Jahren bin ich ein überzeugter Steirer und lebe mit meiner Familie in Graz-Mariatrost. Nach Abschluss meines Jus-Studiums bin ich in die Medienbranche eingestiegen und betreibe mit zwei Partnern eine Werbeagentur, die acht Personen beschäftigt.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich fühle mich in meiner Heimat sehr wohl, daher engagiere ich mich gerne dafür. Obwohl vieles in der Steiermark sehr gut ist, gibt es dennoch auch vieles, das man verbessern kann. Zum Beispiel die Wirtschaft stärken.

 


Christine Siegel

Wer bin ich:

Ich lebe mit meinem Gatten Bad Gleichenberg, ebenso wie mein Sohn und meine Tochter. Seit 25 Jahren bin ich in der Gemeindepolitik tätig. Davon 4 Jahre als Vizebürgermeisterin und seit 11 Jahren als Bürgermeisterin.

 

Wofür setze ich mich ein:

Das Wohl der Bevölkerung sollte an erster Stelle stehen. Lebensqualität, Bildung, Tourismus, Umwelt, Wirtschaft, Arbeitsplätze u.v.m. sind für mich starke Themen in unserem Bezirk. Die erfolgreiche Arbeit der Marke Steirisches Vulkanland muss unbedingt fortgesetzt werden.

 


Cristian Marx

Wer bin ich:

Ich komme aus Wettmannstätten und arbeite derzeit gemeinsam mit meiner Freundin an der Fertigstellung unseres ersten gemeinsamen Hauses am Demmerkogel. Seit 2 ½ Jahren engagiere ich mich als Bezirksobmann der Jungen ÖVP für die Anliegen junger Menschen.

 

Wofür setze ich mich ein:

Wichtig ist mir die Verbesserung der Arbeitsmarktsituation in der Region sowie leistbares Wohnen für Jugendliche und junge Familien. Auch Bildungsmöglichkeiten sind ein zentrales Thema.

 


Erich Ofner

Wer bin ich:

Ich lebe in Kraubath, bin verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder. Seit 1988 bin ich Angestellter der Firma Monti in Zeltweg. Ich bin seit 1999 politisch aktiv, seit 2005 im Gemeinderat, von 2010 bis 2013 Gemeindekassier und seit 2013 Bürgermeister meiner Heimatgemeinde.

Wofür setze ich mich ein:

Der Wohnbau  ist für mich ein ganz wichtiges Thema. Wir müssen der Jugend-
abwanderung entgegenwirken. Daher setze ich mich für leistbare (geförderte) Wohnungen ein. Weiters setze ich mich für den Erhalt der Nahversorgung im ländlichen Raum ein. Hier spreche ich vor allem auch wichtige Kommunikationspunkte unserer Gemeinden wie z.B. Lebensmittelgeschäfte, Gasthäuser und dergleichen an.


Barbara Mannsberger

Wer bin ich:

Ich wohne in Graz, bin verheiratet und habe 2 Kinder. Ich bin Trafikantin in Graz, seit 2011 Bezirksvorsitzende von Frau in der Wirtschaft und im Wirtschaftsbund aktiv. Seit März bin ich im WK-Landesgremium der Tabaktrafikanten als Stellvertreterin tätig.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich stehe für eine ehrliche Politik mit Hausverstand, die weiß, was die Bürger bewegt und spreche mich gegen Regulierungen aus, die die Freiheit einschränken. Nur ein achtsamer Umgang mit unseren Mitmenschen und den Ressourcen schafft Perspektiven.

 


Dipl. Ing. Rudolf Grabner

Wer bin ich:

Ich bin in Koglhof geboren und lebe gerne hier. Seit 1993 bin ich Mitarbeiter der Landwirtschaftskammer Steiermark. Von 2004 bis 2014 war ich Bürgermeister unserer Gemeinde und nun in der neuen Gemeinde Birkfeld als Vizebürgermeister tätig.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich setze mich vor allem dafür ein, dass sich entlegene Regionen entwickeln können (wie der Norden des Bezirkes Weiz) und dass die Infrastruktur wie Straßen oder Breitband erhalten bzw. ausgebaut wird.

 


Verena Apfelthaler

Wer bin ich:

Ich lebe in Bärnbach in der Lipizzanerheimat und bin als Privatkundenberaterin in der Raiffeisenbank Voitsberg tätig. Politisch bin ich seit 2010 als Gemeinderätin und seit 2012 als Obfrau der JVP Kernraum Voitsberg aktiv.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich setze mich für die Zusammenlegung der Kernraumgemeinden ein um unsere Region stärker zu machen. Als Einheit können wir Jugendlichen Perspektiven bieten und der Abwanderung entgegen wirken.

 


Günther Köberl

Wer bin ich:

Geboren am 27. Jänner 1964 in Bad Aussee, verheiratet mit Sabine, drei Töchter. Seit 1986 unterrichte ich als Lehrer an der NMS und PTS Bad Aussee. Seit 2005 bin ich Mitglied des Bunderates und Vorsitzender des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten.

 

Wofür setze ich mich ein:

Eine zeitgemäße regionale Infrastruktur (Gesundheit, Bildung, Wohnen und Verkehr) ist die Grundlage für den Erhalt und die Schaffung von Arbeitsplätzen. Damit sichern wir unseren Kindern die Zukunft in unserer Heimat.

 


Christoph Mucher

Wer bin ich:

Ich lebe in Graz und studiere Elektrotechnik. Als Schulsprecher und stv. Landesschulsprecher sammelte ich erste Erfahrungen. Auf der politischen Akademie in Wien konnte ich mein Interesse vertiefen. Mit meiner Arbeit möchte ich die Zukunft verbessern.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich setze mich für generationengerechte Politik für uns Junge, verantwortungsvollen Umgang mit unserer Umwelt und Integration durch Leistung ein.

 


Thomas Kraus

Wer bin ich:

Ich wohne mit meiner Frau im Ortsteil Leitersdorf der neuen Stadtgemeinde Feldbach. Ich bin gelernter Tischler und seit 2011 als Versicherungsfachmann tätig. Politisch aktiv bin ich seit 2005 auf Gemeindeebene und seit 2008 auf Bezirks- und Landesebene.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich setze mich für die regionale Entwicklung der Arbeitswelt und leistbares Wohnen ein. Kurze Wege zur Arbeit stärken das Heimatgefühl in der ländlichen Region und ersparen es vielen Menschen auszupendeln.

 


Joachim Schnabel

Wer bin ich:

Mein langjähriger Lebensmittelpunkt ist die Gemeinde Lang. Im gemeinsamen Haus mit meiner Frau Michaela ist mit unseren 3 kleinen Kindern viel Leben eingekehrt. Seit 2010 darf ich als Bürgermeister die Geschicke und Entwicklung der südsteirischen Kommune lenken.

 

Wofür setze ich mich ein:

Mit meinen Einsatz will ich dazu beitragen, dass Potenzial des Bezirks Leibnitz weiter zu heben – vom Tourismus bis zur Wirtschaft –, damit Leibnitz das lebenswerte Zentrum der Südsteiermark bleibt.

 


Gerlinde Ruhdorfer

Wer bin ich:

Ich wohne in Irdning/Donnersbachtal, bin verheiratet, habe zwei erwachsene Söhne und arbeite seit vier Jahren in einer Buchhandlung in unserem Ort. Seit 2006 bin ich Ortsleiterin unserer Frauenbewegung und im Bezirk stellvertretende Regionalleiterin. Als Gemeinderätin bin ich seit zwei Jahren tätig.

 

Wofür setze ich mich ein:

Mein Wirkungsbereich in unserer Gemeinde ist neben Kultur und Sport vor allem das Sozialressort. Besonders am Herzen liegt mir das Ehrenamt, wo ich mich auch selbst gerne einbringe.

 


Dr. Matthias Perstling

Wer bin ich:

Ich lebe in Kalsdorf, bin verheiratet und habe zwei Kinder. Als gelernter Historiker bin ich im Diözesanarchiv Graz-Seckau beschäftigt und lehre nebenbei an der Uni Graz. Ich bin seit meiner Jugend in der ÖVP politisch aktiv und seit 2010 im Gemeinderat.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich setze mich für eine nachhaltige Politik ein, die auf Werten basiert. So müssen wir z.B. die Familien stärker unterstützen, damit für die nachfolgenden Generationen dieselben Chancen weiterbestehen.

 


Dr. Karin Ronijak

Wer bin ich:

Geboren und aufgewachsen in St. Ruprecht/R. lebe ich seit 4 Jahren mit meinem Sohn und meinem Mann in Gleisdorf. Nach 17 Jahren in der steirischen Industrie führe ich seit 5 Jahren eine Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Innovationsmarketing.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich setze mich für die Wirtschaftstreibenden der Region ein, um den umfangreichen Mix von Betrieben unterschiedlicher Größe in verschiedenen Branchen zu erhalten. Dabei sind mir Arbeitsplätze und die Chancengleichheit von Frauen eine Herzensangelegenheit.

 


Michaela Lorber

Wer bin ich:

Ich lebe mit meiner Familie auf unserem landwirtschaftlichen Betrieb in St.Veit i.d. Südsteiermark, bin Studentin und Fotografin. Ich bin seit 5 Jahren aktiv im Vorstand der Jungen ÖVP und seit 2 Jahren Obfrau. Auch im ÖVP-Vorstand durfte ich bereits Fuß fassen.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich setze mich für unsere Jugend ein, damit sie wahrgenommen und gefördert wird. Für Toleranz und Respekt gegenüber unserer Gesellschaft. Jeder Mensch hat das Recht mit Würde behandelt zu werden.

 


Ing. Bruno Aschenbrenner

Wer bin ich:

Ich komme aus St. Marein-Feistritz, wo ich auch politisch aktiv bin – seit 2010 als Bürgermeister von St. Marein und nun als Bgm. unserer neuen Gemeinde. Den Beruf als Förster übe ich seit 1993 aus. Mein ganzer Stolz sind meine 2 Kinder.

 

Wofür setze ich mich ein:

Mit Wertschätzung und Respekt und der gebotenen Nachhaltigkeit unsere Heimat zu einem sicheren, stabilen und schönen Zuhause für alle Bevölkerungsschichten und Generationen gestalten.

 


Mag. Johannes Wagner

Wer bin ich:

Ich lebe in Frohnleiten und bin ledig. Ich habe das Jus-Studium und auch die Gerichtspraxis abgeschlossen. Ich bin seit 2010 im Gemeinderat und seit 29. April 2015 übe ich das Amt des Bürgermeisters unserer Stadtgemeinde aus.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich setze mich vor allem für die Entwicklung unserer Gemeinden ein, damit die Jugend auch im nicht-urbanen Raum eine lebenswerte Zukunft hat.

 


Ing.Dipl.Ing.(FH) Kerstin Fladerer

Wer bin ich:

Ich bin mit meinem 6-jährigen Sohn in Fürstenfeld zu Hause. Nach der HTL habe ich die Rauchfangkehrermeisterprüfung abgelegt und bin Geschäftsführerin unseres Familienbetriebes. Politisch bin ich im Bezirksvorstand der Jungen Wirtschaft aktiv.

 

Wofür setze ich mich ein:

Mein Anliegen ist es beste Voraussetzungen für das Unternehmertum zu schaffen. Nur durch florierende Betriebe sichern wir die Attraktivität der Region und ermöglichen so starke Impulse in weiteren Bereichen.

 


Angelika Wechtitsch

Wer bin ich:

Ich lebe in der Gemeinde Eibiswald-Ortsteil Großradl, bin verheiratet und habe drei Kinder. Gemeinsam mit meinem Mann bewirtschafte einen bäuerlichen Familienbetrieb im Vollerwerb. Als Gemeindebäuerin setze ich mich für die Interessen der Landwirtinnen in unserer Region ein.

 

Wofür setze ich mich ein:

Mein Anliegen ist es, die Leistung unserer bäuerlichen Betriebe sichtbar zu machen und den Konsumenten ein realistisches Bild heimischer Landwirtschaft abseits von Kitsch und Klischees zu vermitteln.

 


Karl Schmidhofer

Wer bin ich:

Ich lebe in St. Georgen am Kreischberg, bin verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder. Seit 1982 bin ich als Unternehmer im Tourismus selbstständig tätig. 1980 wurde ich in der JVP politisch aktiv und war 16 Jahre im Gemeinderat. Zur Zeit (Politisch) bin ich als WB-Obmann und ÖVP-Bezirksobmann-Stv. aktiv.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich setze mich für noch mehr Unterstützung des ländlichen Raumes ein.
Die Wirtschaft und den Tourismus weiterhin ankurbeln, neue Arbeitsplätze schaffen und das Wohnen leistbarer machen. Infrastrukturprojekte wie Breitbandausbau, Ausbau der Straßen und des Schienennetztes.

 


Albine König

Wer bin ich:

Ich lebe mit meiner Familie in St. Radegund. 1999 trat ich als Volksschuldirektorin in den Ruhestand. Politisch bin ich im Seniorenbund aktiv, wo ich als Schriftführerin ich für Veranstaltungen und Reisen mitverantwortlich bin.

 

Wofür setze ich mich ein:

Meine Schwerpunkte sehe ich darin, etwas für ältere Menschen tun zu können und der Gemeinschaft Freude zu vermitteln. In der Politik muss uns das Wohl der älteren Generation ein großes Anliegen sein.

 


Jürgen Tackner

Wer bin ich:

Ich wohne in Bad Gleichenberg, habe in Bad Radkersburg maturiert und in Graz studiert. Beruflich war ich bisher ausschließlich selbstständig tätig, politisch bin sich seit 2010 aktiv. Sehr wohl fühle ich mich in Gesellschaft, auf der Bühne und in der Natur.

 

Wofür setze ich mich ein:

Für mich steht vor allem die Stärkung, Weiterentwicklung und Vermarktung der Region im Vordergrund. Als Unternehmer lege ich besonderen Wert auf die wirtschaftliche Entwicklung.

 


Josef Reiter-Haas

Wer bin ich:

Ich lebe in Weitendorf bei Wildon, bin verheiratet und habe drei erwachsene Kinder. Seit 1987 bewirtschafte ich einen Bauernhof, der auf Ackerbau, Tierhaltung, Direktvermarktung und erneuerbarer Energieerzeugung spezialisiert ist. Seit meiner Jugend bin ich politisch aktiv, derzeit als Gemeinderat in Wildon.

 

Wofür setze ich mich ein:

Meine persönlichen Schwerpunkte sind die Förderung und Verwendung erneuerbarer Energieträger sowie Umwelt- und Klimaschutz. Regionale Wertschöpfung und Arbeitsplätze bilden notwendige Grundlagen für eine enkelfitte Zukunft im ländlichen Raum.

 


Volkart Kienzl

Wer bin ich:

Ich lebe in Fohnsdorf, bin selbstständig als Landwirt tätig und studiere Rechtswissenschaften in Graz. Politisch aktiv bin ich seit meinem 16. Lebensjahr. Seit 2011 bin im Gemeinderat und seit 2014 als Vizebürgermeister tätig.

 

Wofür setze ich mich ein:

Als Bezirksobmann der Jungen ÖVP Murtal setze ich mich vor allem für eine stärkere Vertretung der Jugend auf allen politischen Ebenen ein, damit die Stimmen der Jungen in der Politik Gehör finden.

 


Peter Mayr

Wer bin ich:

Ich lebe in Graz und arbeite an der Karl-Franzens-Universität. Seit 1998 bin ich in der Stadtpolitik engagiert, denn um Veränderungen mitzugestalten und Ideen umzusetzen muss man mit anpacken. Gegenseitiges Verständnis und Respekt entstehen beim Zuhören.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich setze mich für einen Ausbau des öffentlichen Verkehrs, umweltverträgliche Raumplanung, mehr Beteiligungsmöglichkeiten für Bürgerinnen und Bürger und den Universitäts- und Hochschulstandort Steiermark ein.

 


Johanna Steinbauer

Wer bin ich:

Ich lebe seit einigen Jahren in Weiz und habe zwei erwachsene Söhne. Meine berufliche Tätigkeit in der ÖVP-Bezirksparteileitung Weiz macht mir Freude, weil sie abwechslungsreich und interessant ist und ich gerne mit Menschen arbeite.

 

Wofür setze ich mich ein:

Politisch mache ich mich vor allem für die Generation 50 Plus stark. Für die Zukunft müssen wir daran arbeiten, deren wertvolle Erfahrungen und Kompetenzen besser zu nutzen und verstärkt wertzuschätzen.

 


Hermelinde Sauer

Wer bin ich:

Ich lebe in Lannach, bin verheiratet und habe zwei erwachsene Töchter. Als Ortsleiterin der Frauenbewegung präge ich mit meinem Team nicht nur das gesellschaftliche Leben mit, wir bringen mit Besuchen im Pflegeheim auch Freude ins Leben betagter Menschen.

 

Wofür setze ich mich ein:

Mir ist der soziale Gedanke wichtig. Deshalb setze ich mich für ein respektvolles und wertschätzendes Miteinander der Generationen ein. Auch die Unterstützung unserer Familien ist mir ein Anliegen.

 


Stefan Hofbauer

Wer bin ich:

Ich komme aus Langenwang, bin Notariatsangestellter und studiere Rechtswissenschaften. Beim Bundesheer absolviere ich derzeit die Ausbildung zum Milizoffizier. Seit 2012 bin ich Bezirksobmann der Jungen ÖVP.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich will generationenübergreifend für eine starke und zukunftsfitte Region arbeiten. Um der Abwanderung entgegenzusteuern liegen mir die Bereiche Arbeit, Mobilität und Wohnen besonders am Herzen..

 


Simone Schmiedtbauer

Wer bin ich:

Ich lebe in der Marktgemeinde Hitzendorf, bin verheiratet und habe zwei Töchter. Beruflich führe ich einen landwirtschaftlichen Betrieb im Bereich Direktvermarktung. In der Gemeindepolitik war ich seit 2010 als Vize-Bgm. aktiv, seit Juni 2014 bin ich Bürgermeisterin unserer Gemeinde.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich setze mich vor allem für die Familien in der Steiermark ein: Für Vereinbarkeit von Kindern und Beruf und für ein gutes Bildungs- und Freizeit-Angebot für die Kleinen, aber auch die Eltern. Schließlich ist die Familie die Keimzelle unserer Gesellschaft!

 


Andrea Hofer

Wer bin ich:

Ich lebe in Vorau, bin verheiratet und habe 2 Kinder. Beruflich bin ich für ein Grazer Unternehmen als Bilanzbuchhalterin und Personalverrechnerin tätig und verrichte den Großteil dieser Arbeit von zu Hause aus. Seit 2015 bin ich im Gemeinderat aktiv.

 

Wofür setze ich mich ein:

Mein Ziel ist es den Wiedereinstieg ins Berufsleben und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu optimieren. Für familienfreundliche Arbeitsplätze „vor Ort“ ist der Ausbau des Breitbandinternets notwendig.

 


Werner Amon, MBA

Wer bin ich:

Geboren am: 28. Mai 1969, in Graz
Familienstand: verheiratet mit Gundi Amon-Purr, 4 Kinder

Derzeitige politische Funktionen:
Abgeordneter zum Nationalrat der Republik Österreich (seit 1994)
Klubobmann-Stellverteter der ÖVP (seit 2009)
Obmann der ARGE-ÖAAB im Parlament (seit 2009)
Bildungssprecher der Österreichischen Volkspartei (1999-2007; seit 2008)
Bezirksparteiobmann der ÖVP-Knittelfeld (seit 2006)
Vorsitzender der parlamentarischen Freundschaftsgruppe Österreich-Südkorea
Mitglied des Bundesparteivorstandes der ÖVP
Mitglied des Landesparteivorstandes der Steirischen Volkspartei

 


Florian Wöhry

Wer bin ich:

Ich komme aus Weißenbach bei Liezen, bin Student an der Montanuniversität Leoben und arbeite auch dort als studentischer Mitarbeiter im Bereich Energietechnik. Seit 2002 bin ich in der JVP aktiv, seit 2012 Bezirksobmann und Landesvorstandsmitglied.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich werde mich dafür einsetzen, dass es den kommenden Generationen möglich ist, an ihrem Heimatort zu leben, zu lernen und zu arbeiten. Daher muss der ländliche Raum für die Jugend attraktiviert werden.

 


Jasmina Gutleben

Wer bin ich:

Ich lebe in Neuwindorf, bin verheiratet und habe zwei Kinder. Ich führe ein Gebäudereinigungsunternehmen und beschäftige rund 25 Mitarbeiter. Seit 10 Jahren engagiere ich mich in der Wirtschaftskammer und seit einem Jahr in der Kommunal- bzw. Landespolitik.

 

Wofür setze ich mich ein:

Mein Interesse gilt der Wirtschaft und dem Abbau von unnötiger Bürokratie, sowie der Schaffung von idealen Bedingungen für alle Menschen. Leistung und Engagement müssen wieder wertgeschätzt werden.

 


Maria Pein

Wer bin ich:

Ich lebe in Deutsch-Goritz mit meinem Lebenspartner und unserer gemeinsamen Tochter. Im Jahre 1995 habe ich den elterlichen Bauernhof übernommen und bin leidenschaftliche Bäuerin. Seit 1999 bin ich politisch aktiv und seit Dezember 2014 Vizepräsidentin der Steirischen Landwirtschaftskammer.

 

Wofür setze ich mich ein:

Unsere Region muss weiter gestärkt werden. Daher trete ich für eine konsequente Regionalentwicklung, für eine produzierende, nachhaltige Landwirtschaft sowie einen intensiven Dialog mit der Bevölkerung ein.

 


Mag. Georg Preßler

Wer bin ich:

Ich lebe in Edelschrott, bin verheiratet und habe zwei Kinder. Beruflich bin ich seit 2008 Geschäftsführer eines erfolgreichen IT-Unternehmens. Seit 2010 darf ich zudem als Bürgermeister der Marktgemeinde Edelschrott tätig sein.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich setze mich vor allem dafür ein, ländlichen Gebieten und Gemeinden nicht den Lebensnerv zu entziehen, sondern das Leben für unsere Bevölkerung vor Ort zu stärken. Gestalten wir unsere Zukunft aktiv und gemeinsam!

 


Sebastian Peinhaupt

Wer bin ich:

Als Jungbauer und durch meine langjährige Arbeit in der Landjugend, habe ich sehr viel mitbekommen „was in der Region so los ist!“

 

Wofür setze ich mich ein:

Meine persönliche Meinung ist es das die Jugend sehr wohl bereit ist Öffentlichkeitsarbeit zu leisten, es ist mir ein Anliegen die Jugend vermehrt Funktionen zu übertragen, dabei aber die  Erfahrung der älteren mit einbeziehen.

 


Franz Pergler

Wer bin ich:

Ich bin ein begeisterter Grazer, verheiratet und habe eine Tochter. Ich bin Polizeibeamter und engagiere mich politisch als Bezirksparteiobmann-Stv. und ÖAAB-Obmann im Bezirk Gries.

 

Wofür setze ich mich ein:

..für eine Sicherheitspolitik die jeder Herausforderung gewachsen ist.
..für eine einheitliche europäische Asyl- und Fremdengesetzgebung.
..für ein auf christlich-sozialem Fundament gebautes Europa des Friedens, der Freiheit
und Menschenwürde.
..für ein starke Steiermark im Europa der Regionen.

 


Christoph Stark

Wer bin ich:

Seit meinem ersten Atemzug bin ich Gleisdorfer. Ich bin verheiratet, Vater zweier erwachsener Töchter und seit dem Jahr 2000 Bürgermeister unserer Stadt, der ich mit ganzer Leidenschaft diene.

 

Wofür setze ich mich ein:

Meine Schwerpunkte liegen in der Regionalentwicklung, dem Ausbau des Wirtschaftsstandortes als wesentliche Lebensgrundlage und der Förderung der Kultur als wichtiges gesellschaftliches Element.

 


Karl Brandner

Wer bin ich:

Ich bewirtschafte mit meiner Frau und unseren vier Kindern einen Milchviehbetrieb in Kleinsölk. Politisch bin ich seit 2008 im Gemeinderat tätig und war in der letzten Periode auch Bürgermeister. Gerne arbeite ich in den örtlichen Vereinen mit.

 

Wofür setze ich mich ein:

Neben Regionalentwicklung und Katastrophenschutz liegt mir die Landwirtschaft am Herzen. Der bäuerliche Familienbetrieb hat Zukunft und braucht entsprechende Rahmenbedingungen.

 


Sonja Zuser

Wer bin ich:

Gemeinsam mit unseren drei Kindern leben mein Mann und ich in Übelbach. Seit dem Jahr 2010 bin ich geschäftsführende Ortsgruppenleiterin der Frauenbewegung. Beruflich arbeite ich derzeit an der Installierung eines öffentlichen Firmengartens in Peggau.

 

Wofür setze ich mich ein:

In meiner Gemeinde steht mir die Wahl offen, ob und welche Betreuungsangebote ich für meine Kinder sowie für die ältere Generation in Anspruch nehme. Dass diese Infrastruktur und somit auch die Wahlmöglichkeit allen Frauen zur Verfügung steht, dafür setze ich mich gerne ein.

 


Dipl.Päd.Ing. Karin Kohl

Wer bin ich:

Ich lebe in Großwilfersdorf, bin verheiratet und habe drei erwachsene Kinder. Nach meiner Tätigkeit als Lehrerin und Beraterin leite ich seit 3 Jahren die 3-jährige Fachschule für Land- und Ernährungswirtschaft Hartberg-St.Martin. Ich bin seit 1991 in der ÖVP Grosswilfersdorf aktiv und war bis 2007 Redakteurin der ÖVP-Gemeindezeitung Grosswilfersdorf.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich setze mich für die Erhaltung des  ländlichen Raumes ein. Dazu gehören eine gezielte, sinnvolle Ausbildung, mit der unsere Jugendlichen ihren Arbeitsplatz in der Region finden können und die Wertschätzung unserer regional produzierten, hochwertigen Lebensmittel..

 


Sonja Hubmann

Wer bin ich:

Ich lebe in St. Johann am Tauern und habe einen Sohn. Neben meiner beruflichen Tätigkeit als Angestellte im Heimatwerk Graz, engagiere ich mich im Tourismusverband Pölstal und bin als Gemeinderätin in der neuen Gemeinde Pölstal tätig.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich setze ich mich für mehr Frauen in der Politik ein, sowie für die Stärkung des ländlichen Raums, für die Sicherung und Erhaltung von Arbeitsplätzen und für eine gepflegte Kulturlandschaft.

 


Nadine Posch, BEd.

Wer bin ich:

Ich bin in Hausmannstätten zu Hause und engagiere mich seit 2010 für die Junge Volkspartei in unserer Gemeinde. Im Bezirk Leibnitz arbeite ich seit 2014 als Volksschullehrerin.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich setze mich für die Interessen und das Umfeld der Jugendlichen ein und möchte besonders die Bereiche Bildung sowie Mobilität für unsere Jugend fördern.

 


Reinhold Ebner

Wer bin ich:

Ich lebe in St. Peter a. O., bin verheiratet und habe zwei Söhne im Alter von 25 und 16 Jahren. Ich bin Obstbauer, Unternehmer und seit 2000 politisch aktiv. Seit 2010 bin ich Bürgermeister unserer Marktgemeinde.

 

Wofür setze ich mich ein:

Ich setze mich vor allem für die Regionalentwicklung des Bezirkes ein. Sehr wichtig sind mir auch die Raumordnung, die Verwaltungsvereinfachung und der Sozialhilfeverband, mit dem wir in der Gemeindepolitik ständig konfrontiert sind.


Gerhard Lammer

Wer bin ich:

Ich wohne im Mariazellerland, bin verheiratet und habe zwei erwachsene Töchter. Nach meiner HTL-Ausbildung habe 1996 ich den elterlichen Betrieb übernommen. Seit 1999 bin ich in der Wirtschaftkammer und in der Gemeindepolitik aktiv, derzeit als Gemeinderat in Mariazell.

 

Wofür setze ich mich ein:

Die Schwerpunkte meiner politischen Tätigkeit liegen im Bereich der Facharbeiterausbildung sowie in der Entwicklung des ländlichen Raumes.

 


Dipl.Päd. Barbara Kasakoff

Wer bin ich:

Ich lebe in Graz, bin verheiratet und habe zwei erwachsene Töchter. Ich bin Sonderpädagogin und habe im Schwerstbehindertenbereich und in der Integration gearbeitet. Politisch war ich 11 Jahre als Bezirksrätin in St. Peter aktiv und bin seit Jänner 2014 im Gemeinderat von Graz.

 

Wofür setze ich mich ein:

Die Bildungspolitik steht im Mittelpunkt meines beruflichen und politischen Engagements.
Bildung muss so vielfältig sein wie unsere Kinder.

 


Doris Salchinger

Wer bin ich:

Mit meinem Partner in Hartberg wohnhaft, bin ich beruflich für das Marketing einer Regionalbank verantwortlich. Politisch engagiere ich mich seit 2008 insbesondere im Vorstand der ÖAAB-Stadtgruppe.

 

Wofür ich mich einsetze:

Unsere Region bietet hohe Lebensqualität, steht aber vor großen wirtschaftlichen und demografischen Herausforderungen: Begegnen wir diesen aktiv und schaffen zukunftsträchtige Rahmenbedingungen!

 

 


Astrid Baumann, Bakk. phil.

Wer bin ich:

Nach meiner Ausbildung in Villach und Graz zog es mich wieder zurück nach Leoben, wo ich in unserem Familienbetrieb, einem spezialisierten Italien-Reisebüro, tätig bin. Mein politisches Interesse wurde über das Netzwerk der jungen Unternehmer geweckt.

 

Wofür ich mich einsetze:

Ich setze mich für mehr wirtschaftliches Denken in unserem Bildungssystem ein. Für unsere Region ist mir wichtig, dass diese als Unternehmensstandort und als Lebensmittelpunkt für Familien mehr geschätzt wird.

 


Birgit_Krainer

Mag. Birgit Krainer, MBA

Wer ich bin:

Ich wohne in Gratwein-Straßengel, bin verheiratet und habe drei Söhne. Beruflich bin ich als Juristin in der Landes-Personalabteilung tätig. Seit Juni 2014 bin ich Ortsparteiobfrau der ÖVP Gratwein-Straßengel und Mitglied im Gemeindevorstand.

 

Wofür ich mich einsetze:

Zentrale Themen meiner Tätigkeit: Die Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie weiterhin verbessern. Eine ausgewogene Familienpolitik und die Zukunft unserer Kinder sollen Maßstab des politischen Handelns sein.


Rosa Drexler

Wer bin ich:

Ich wohne in der Stanz im Mürztal, bin verheiratet und habe einen erwachsenen Sohn. Nach 40 Jahren im Lebensmittelhandel bin seit 2014 in Pension. Politisch bin ich in der Frauenbewegung aktiv, seit April 2015 als geschäftsführende Bezirksobfrau.

 

Wofür ich mich einsetze:

Ich sehe meine Aufgabe darin, vor allem auf Frauen sowie Senioren zuzugehen, sie zu informieren, ihre Anliegen wahrzunehmen und den politisch Verantwortlichen weiterzugeben.

 


Stefan_Deutschmann

Stefan Deutschmann

Wer ich bin:

Ich lebe in Graz, im Bezirk Jakomini, gemeinsam mit meinem Vater. Zur Zeit bin ich Schüler und besuche den Aufbaulehrgang der Medienhak Graz. Politisch aktiv bin ich seit Mitte 2014 in unserer JVP Bezirksgruppe.

 

Wofür ich mich einsetzte:

Die Politikverdrossenheit der Jungen bekämpfen um unsere Zukunft gemeinsam zu gestalten. Mehr Mobilität für die Jungen durch Top-Ticket, mehr sichere Radwege und eine Nightline die auch an Werktagen fährt.


Mag. Lukas Seyfried

Wer bin ich:

Ich bin ein leidenschaftlicher Obersteirer und habe nach dem Studium der Internationalen Wirtschaftswissenschaften meinen Lebensmittelpunkt wieder zurück nach Schladming gelegt. Seit 2002 bin ich politisch aktiv und gehöre dem aktuellen Schladminger Gemeinderat an.

 

Wofür ich mich einsetze:

Innovation ist der Motor jeder erfolgreichen Region.  Forschungs- und Innovationsmaßnahmen im ländlichen Raum sichern daher eine intakte Wirtschaft und schaffen attraktive Arbeitsplätze.

 


Walter_Weber

Walter Weber

Wer bin ich:

Ich wohne in Grambach, bin verheiratet und habe 2 erwachsene Kinder. Ich bin pensionierter Küchenmeister und Gastronom, lebte von 1960 bis 2002 in Dortmund.

In dieser Zeit war ich CDU-Mitglied. Seit 2002 bin ich im Steirischen Seniorenbund aktiv, seit 2009 als Obmann der Ortsgruppe Grambach.

 

Wofür ich mich einsetze:

Mein zentrales Anliegen ist die Betreuung und Unterstützung unserer Seniorinnen und Senioren.

 


Martin Kaltenegger

Wer bin ich:

Ich lebe in Allerheiligen und bin Waldbauer. Als Landeskammerrat bin ich seit 2011 für Forstwirtschaft, Jagd, Natur und Umweltschutz sowie Erneuerbare Energie zuständig. Mein Weltbild ist ökosozial.

 

Wofür ich mich einsetze:

Ich setze mich für eine Stärkung der Wertschöpfungskette Forst-Holz-Papier, die Umsetzung des Verwaltungsabbaus, einen wirtschaftsfreundlichen Naturschutz, heimische Lebensmittel und den Schutz des Eigentums ein.

 


Martina Pacher

Wer bin ich:

Ich lebe in einer Partnerschaft in Ardning. Seit 2010 bin ich als ÖVP-Gemeinderätin tätig, in der aktuellen Periode übernehme ich das Amt des Gemeindekassiers.

 

Wofür ich mich einsetze:

Ich stehe dafür, dass junge Menschen bei uns im Bezirk die Ausbildung und Arbeit bekommen, die ihren Talenten entspricht. Für unsere Jugend soll es leichter werden, eine Familie zu gründen und in ihrer Heimat zu bleiben.

 


Eva-Maria Petritsch

Wer bin ich:

Ich lebe in Kapfenberg und studiere seit Oktober letzten Jahres in Graz JUS und BWL. Ungefähr so lange bin ich auch aktiv bei der ÖVP tätig und durfte zuvor in der Schülerunion schon politische Erfahrungen sammeln.

 

Wofür ich mich einsetze:

Vor allem setze ich mich für eine ausgezeichnete Bildung und Ausbildung für Jugendliche ein, weil wir die Zukunft gestallten werden!