Im Bezirk Leibnitz tummeln sich die großen Talente

Die Steiermark besitzt keine besonderen Bodenschätze, dafür gibt es aber bei den Steirerinnen und Steirern jede Menge Talente zu finden! Zu Beginn des Jahres hat die Steirische Volkspartei deswegen das Motto „Unsere Steiermark – das Land der Talente“ ausgerufen. Im Oktober startete nun die „Land der Talente“-Tour durch zwölf steirische Bezirke. Ziel ist es, talentierte Steirerinnen und Steirer vor den Vorhang zu holen und ihre großartige Arbeit zu würdigen. Im Bezirk Leibnitz wurden gleich fünf Betriebe besucht.

Der „Land der Talente“-Bus ist im Oktober und November gemeinsam mit Abgeordneten und Funktionären der Steirischen Volkspartei in der gesamten Steiermark unterwegs. Der Bezirk Leibnitz darf hier natürlich nicht fehlen. Den Beginn machte der Innovationsbetrieb TIBA Austria GmbH in Lang, der ein breites Spektrum an hochwertigen Betonprodukten herstellt. Inhaber Christian Nageler und Norbert Schuster haben vor 13 Jahren gestartet und sind mittlerweile knapp 100 Mitarbeiter stark. „Wir sind ein Familienunternehmen und das spürt bei uns jeder. In der heutigen Zeit braucht es Klimaschutz und wir wollen den Menschen vermitteln, dass wir keine Dreckmacher sind, sondern sauber und nachhaltig in unserer Branche arbeiten“, so Schuster. Bezirksparteiobmann Joachim Schnabel und NAbg. Daniela List sprachen vor Ort ihren Dank für die verdienstvolle Arbeit im Interesse der Steiermark aus.

Weiter ging es zur modernen Tischlerei von Wilfried und Elisabeth Breitenthaler nach Gralla. Der Betrieb ist ein Vorbild in Bezug auf die Lehrlingsausbildung. Zurzeit sind es acht Lehrlinge, die ihre Ausbildung hier genießen dürfen, sowie immer wieder junge Menschen, die beim Schnuppern Arbeitserfahrung sammeln können. „Das Schnuppern ist für uns als Betrieb gut, damit wir abwiegen können, ob jemand zu uns passt oder nicht. Es ist aber auch für den angehenden Mitarbeiter eine tolle Gelegenheit zu sehen, wie die tägliche Arbeit mit Holz abläuft“, so Wilfried Breitenthaler.

Danach führte die Tour den „Land der Talente“-Bus in die Bezirkshauptstadt Leibnitz. Zuerst stand ein Betriebsbesuch beim IT- und Marketingdienstleister Weboffice am Plan. Dort heißt einen der Human-Roboter „Pepper“ willkommen, der stellvertretend für das junge und moderne Team steht. Weboffice hilft mit innovativen Web- und Softwarelösungen Unternehmen aller Art. Durch die Nutzung von neuester Technik sollen Abläufe optimiert und Reichweiten erhöht werden.

Nicht weniger hervorzuheben ist die langjährige Arbeit der Familie Nauschnegg. Stefan und Bernd Nauschnegg führen das Vier-Sterne-Hotel „Alte Post“ sowie mehrere Restaurants. Ihre Küche wurde bereits mit einer Gault-Millau-Haube ausgezeichnet. Momentan sind hier 27 Mitarbeiter und ein Lehrling beschäftigt.

Zum Abschluss stand noch ein Besuch der Ferk Metallbau GmbH in St. Nikolai/Dr. auf dem Programm. Geschäftsführer Karl Ferk leitet das Unternehmen in der vierten Generation und ist spezialisiert auf Entwicklung und Realisierung anspruchsvoller technischer Herausforderungen im Metallbau. So wurde zum Beispiel der Luster der Moschee von Mekka restauriert. Die über 40 Mitarbeiter und drei Lehrlinge können abseits der täglichen Arbeit die Philosophie des Unternehmens nützen. „Wir versuchen das Ehrenamt zu fördern, so können ehrenamtliche Einsatzkräfte jederzeit ausrücken, ohne groß zu fragen. Zudem bieten wir unseren Lehrlingen die Möglichkeit, via ERASMUS ihre Lehre mit Matura auch im Ausland zu absolvieren. Momentan befindet sich einer unserer Jungen in Spanien“, erklärt Ferk.

++ Hier gibt es Fotos und das Video von der Tour durch den Bezirk Leibnitz. ++