Zu Besuch bei den großen Talenten des Bezirkes Voitsberg

In jedem steckt ein Talent, vor allem in den Steirerinnen und Steirern! Zu Beginn des Jahres hat die Steirische Volkspartei das Motto „Unsere Steiermark – das Land der Talente“ ausgerufen. Im Oktober startete nun die „Land der Talente“-Tour durch zwölf steirische Bezirke. Ziel ist es, talentierte Steirerinnen und Steirer vor den Vorhang zu holen und ihre großartige Arbeit zu würdigen. Den Beginn machte Voitsberg mit fünf Unternehmen.

Der „Land der Talente“-Bus ist im Oktober und November gemeinsam mit Abgeordneten und Funktionären der Steirischen Volkspartei in der gesamten Steiermark unterwegs. Der Bezirk Voitsberg war die erste Station. Gleich zu Beginn wurde beim Traditionsbetrieb Alpenbrot Jechart in Edelschrott haltgemacht. Der von Bäckermeister Franz Jechart geführte Betrieb ist 2017 zum familienfreundlichsten Unternehmen der Steiermark gewählt worden und kam bei den „Internationalen Brotbewerben“ unter die besten 20 Bäckereien.

Im Anschluss wurde die Schneiderei Sabetz besucht. Inhaber Christian Sabetz und sein kleiner, aber feiner Betrieb stehen seit vielen Jahren für höchste Qualität. Die Köflacher Schneiderei stellt nach wie vor mit der Hand u. a. Uniformen für das österreichische Bundesheer her, als eines der wenigen Unternehmen des Landes.

Weiter ging es dann nach Ligist, wo der Betrieb von Rene Erregger für neue Techniken und Innovation seine Heimat hat. Die gleichnamige Firma ist führend in der Produktion von Anlagen für die Automobilindustrie und beliefert namhafte Kunden wie Volkswagen, Audi oder PAG. Unternehmen wie Erregger zeigen, wie wichtig auch Forschung und Entwicklung und der damit einhergehende Fortschritt in der Steiermark sind.

Nicht weniger lobenswert ist die Tätigkeit der Fleischerei Ehmann. Der von Horst Ehmann in zweiter Generation geführte Familienbetrieb bildet Lehrlinge im schwierigen Handwerk der Fleischverarbeitung aus. „Wir erzeugen seit über 50 Jahren ausschließlich regionale Qualitätsprodukte aus österreichischem Frischfleisch, das ist uns einfach ein besonderes Anliegen“, so Ehmann.

Abschließend machte der „Land der Talente“-Bus noch in Krottendorf halt, wo LAbg. Erwin Dirnberger die Firma der Familie Jost würdigte. Werner Jost ist mit seinem Maler- und Industrielackierereibetrieb weit über die steirischen Grenzen hinaus bekannt. Unter seinen knapp 50 Mitarbeitern befinden sich auch Lehrlinge, die bei den Bundesmeisterschaften verschiedenste Preise errungen haben. „Wir legen auch Wert auf soziales Engagement. Wir bieten beeinträchtigten Menschen einen Arbeitsplatz, die dann einen wichtigen Teil der Tätigkeiten im Betrieb übernehmen können“, so Jost.

 

+++ Zu den besten Bildern und zum Video des gesamten Tourtages. +++