Land. Raum. Zukunft.

Die Initiative des Landtagsklubs der Steirischen Volkspartei „Land.Raum.Zukunft“ hat es sich zum Ziel gesetzt, Ideen, Strategien und Inputs für die Stärkung der Regionen zu entwickeln, die als Richtschnur für das politische Handeln sowohl im Wahljahr 2015 als auch darüber hinaus dienen werden. Denn die Regionen sind Heimat und damit unmittelbarer Lebensraum der Steirerinnen und Steirer. Diese gilt es zu gestalten und auch eine Balance zwischen dem stark wachsenden Zentralraum und den übrigen Regionen herzustellen.

Der Grundgedanke von „Land.Raum.Zukunft“ fußt auf der Überlegung, dass es gelingen muss, den ländlichen Raum zu stärken und dabei den urbanen Raum zu entlasten, mit der Maßgabe, auf diese Weise eine Win-Win-Situation für beide herbeizuführen. Die damit intendierte „In-Wert-Setzung“ der Regionen wird allerdings nur dann von Erfolg gekrönt sein, wenn die Entwicklung vor Ort durch die dort lebende Bevölkerung selbst vorangetrieben und angenommen wird – es ist daher die Aufgabe der Politik, möglichst günstige Voraussetzungen dafür zu schaffen.

 

Der Ansatz, dass die Gestaltung und Entwicklung des unmittelbaren Lebensraums unter Einbindung der Menschen in den Regionen zu erfolgen hat, ist für die Steirische Volkspartei essenziell, da Eigenverantwortung ein unverrückbarer Eckpunkt ihres Selbstverständnisses ist. Dabei gibt es verschiedene Formen der Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an der Gestaltung ihres unmittelbaren Lebensumfelds – von ehrenamtlicher Tätigkeit, in Vereinen bis zum politischen Engagement in der Region.

Auch neuen Modellen der gesellschaftlichen Kooperation wie dem „Zeit-Hilfs-Netz“ (gegenseitige Unterstützung und Nachbarschaftshilfe) steht die Steirische Volkspartei offen gegenüber.

Neben der Unterstützung des Prinzips „Eigenverantwortung“ bilden die Eigentumsfreiheit sowie der Schutz des Eigentums weitere tragende Säulen, die unverzichtbare Voraussetzung für eine Erneuerung und damit auch für das Entstehen eines neuen Selbstbewusstseins in den Regionen sind.

Die Broschüre zu „Land. Raum. Zukunft.“ als PDF:

Download

Presseinformation:

Download