LH Hermann Schützenhöfer auf Bezirkstour in Liezen

Im Rahmen seiner Tour durch alle steirischen Bezirke besuchte Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer am Dienstag (17.4.2018) im Ennstal gemeinsam mit Landesamtsdirektor Helmut Hirt und Klubobmann Karl Lackner die Maschinenfabrik Liezen (MFL), die Bezirkshauptmannschaft und die Expositur in Gröbming. „Die Maschinenfabrik ist ein toller Betrieb, der mit seinem Know-How und seiner hohen Qualität wertvolle Arbeitsplätze in der Region sichert“, so Schützenhöfer. Das Unternehmen wurde vor 24 Jahren von den heutigen Eigentümern mit rund 450 Mitarbeitern übernommen und seither zu einem international erfolgreichen Unternehmen mit konzernweit mehr als doppelt so vielen Beschäftigten entwickelt.

Begeistert zeigte sich der Landeshauptmann auch davon, dass das Unternehmen rund 50 Lehrlinge beschäftigt und damit einen wichtigen Beitrag zur Lehrlingsausbildung in der Region leistet. „Unser duales Ausbildungssystem ist weltweit einzigartig und anerkannt und ist das wesentliche Element der hervorragenden Qualität unserer heimischen Fachkräfte“, unterstrich der Landeshauptmann. „Ich bin Erwin Haider und seinem Team dankbar für ihr Engagement und ihre Treue zur Steiermark. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die umsichtige und zukunftsorientierte Geschäftsführung der MFL tragen dazu bei, dass unser Land wirtschaftlich so erfolgreich ist“, betonte Schützenhöfer im Rahmen seines Besuchs bei der Maschinenfabrik Liezen.

Besuch in der Maschinenfabrik Liezen: LH Hermann Schützenhöfer mit der Firmenleitung.

MFL-Geschäftsführer Herbert Decker dankte dem Landeshauptmann für seinen Besuch und sagte: „Wir nehmen als österreichisches Zuliefer- und Fertigungsunternehmen die Herausforderungen der Zukunft aktiv an. Mit dem Generationswechsel in der Geschäftsleitung wurden die Weichen für eine zukunftssichere Unternehmensausrichtung gestellt. Das beinhaltet hochstehende industrielle Fertigungsmöglichkeiten eines modernen Produktionsbetriebes ebenso wie wertschätzenden Umgang mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die an vorderster Front täglich Ihr Know-How für die Firma einsetzen. Nur dadurch können wir unseren Qualitätsanspruch sicherstellen und als starker Zulieferpartner, etwa für die Schienenverkehrsindustrie, unsere Marktchancen weiter ausbauen.“

Verwaltung im Blickpunkt: LH Schützenhöfer mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der politischen Expositur Gröbming. © Land Steiermark/Steinegger

Klubobmann Lackner unterstrich die Bedeutung des Unternehmens für die ganze Region: „Wohnortnahe Arbeitsplätze gehören zu den wichtigsten Voraussetzungen für die Attraktivität unserer Regionen. Die Maschinenfabrik Liezen mit ihren 800 Beschäftigten am Standort Liezen ist einer der größten und bedeutendsten Arbeitgeber unseres Bezirkes. Was die Familie Haider hier geschaffen hat ist ein Vorzeigebeispiel an Unternehmergeist“, erklärte der Klubobmann und fügt hinzu: „Maßgeblich für den Erfolg eines solchen Unternehmens sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Aber auch eine effiziente Verwaltung ist notwendig, wenn es etwa um die Genehmigungen für die Betriebe unseres Bezirkes geht. Dafür, und für ihre umfangreichen Leistungen das ganze Jahr über, gilt mein Dank den Behördenleitern sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bezirkshauptmannschaft Liezen sowie der Expositur Gröbming.“ Auch der Landeshauptmann nutzte die Besuche an den Verwaltungsstandorten, um Bezirkshauptmann Josef Dick und Expositur-Leiter Christian Sulzbacher und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im größten Bezirk Österreichs herzlich zu danken. Schützenhöfer nahm sich ausführlich Zeit für intensive Gespräche mit den Bediensteten der Verwaltung. „Mir ist dieser Dialog sehr wichtig, weil ich meine Anerkennung für die Leistungen ausdrücken will und auch wissen möchte, wo bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung der Schuh drückt“, so der Landeshauptmann.