Erster Bundesländertag führt Bundesministerin Bogner-Strauß in die Steiermark!

Nur wenige Wochen nach ihrer Angelobung stattete die Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend, Juliane Bogner-Strauß, der Steiermark heute ihren ersten offiziellen Bundesländerbesuch ab. Sehr vertraut war der Ministerin der erste Termin ihrer Steiermark-Tour an der Technischen Universität Graz. Neben einem Gesprächstermin zum Thema „Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der Hochschule“ mit den Universitätsverantwortlichen besuchte sie dort auch die Kinderbetreuungseinrichtung „nanoversity“.

Besuch von Bundesministerin Juliane Bogner-Strauß in der Kinderbetreuungseinrichtung „Nanoversity“ der TU Graz, im Bild: Rektor Harald Kainz, Juliane Bogner-Strauß und Vizerektorin Andrea Hoffmann. © STVP/Erwin Scheriau

Zum Austausch zwischen Bund und Land kam es im Zuge des offiziellen Antrittsbesuches beim steirischen Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer: „Juliane Bogner-Strauß ist eine starke Steirerin, die Familie und Karriere erfolgreich verbindet und wird hervorragende Arbeit für Österreich und die Steiermark leisten.“ Im Anschluss stand ein Arbeitsgespräch mit der steirischen Landesrätin für Bildung und Gesellschaft, Ursula Lackner, am Programm, bei dem Bogner-Strauß ihre wichtigsten Anliegen unterstrich. Sie wolle Frauen fördern, Jugend hören und verstehen sowie Familien entlasten.

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer empfing Bundesministerin Juliane Bogner-Strauß zu ihrem Antrittsbesuch in der Grazer Burg. © steiermark.at/Streibl

Weitere Termine ihres Steiermarktages waren der Neujahrsempfang der Wirtschaftskammer Steiermark sowie ein Besuch im SOS Kinderdorf und der Holding Graz. Ausklingen ließ die Bundesministerin diesen Tag bei einem Abendessen mit ihren steirischen Kolleginnen und Kollegen im Rahmen der Abgeordnetenkonferenz in Stainz.