Barbara Eibinger-Miedl wird Sebastian Kurz’ Stellvertreterin

Drei Frauen und einen Mann nominiert der ÖVP-Bundesvorstand am Sonntag als Stellvertreter von Parteichef Sebastian Kurz – mit Wirtschaftslandesrätin MMag. Barbara Eibinger-Miedl ist unter ihnen auch eine Steirerin.

LR MMag. Barbara Eibinger-Miedl

Der Parteivorstand der Volkspartei hat am Sonntag (11. Juni) Vorbereitungen für den Bundesparteitag am 1. Juli in Linz im Design Center getroffen. Beim Parteitag sollen die für die Bedingungen von Sebastian Kurz nötigen statutarischen Änderungen beschlossen werden. Weiters wurden vier neue Stellvertreter nominiert: Neben Barbara Eibinger-Miedl sind dies Bettina Glatz-Kremsner, Veronika Marte und Thomas Stelzer.

Eibinger-Miedl: „Ich will in dieser Funktion entscheidend dazu beitragen, dass mehr Sachlichkeit in der Politik Einzug findet. Sebastian Kurz und Generalsekretärin Elisabeth Köstinger zeigen einen neuen Stil in der Politik, wo man auf Angriffe nicht mit Gegenangriffen reagiert, sondern mit eigenen Ideen punktet.“