Landesparteiobmann Schützenhöfer startet Bezirkstour: „Nur wer das Ohr bei der Bevölkerung hat, kann Probleme erkennen und beheben!“

 

Landesparteiobmann LH Hermann Schützenhöfer und Landesgeschäftsführer Detlev Eisel-Eiselsberg starteten gestern (18. April 2017) ihre Tour durch die Bezirke in der Parteizentrale der ÖVP Hartberg-Fürstenfeld, um mit den höchsten Vertreterinnen und Vertretern der Regionen und Gemeinden über Herausforderungen, Wünsche und Anliegen zu sprechen. „Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sind das starke Rückgrat der Partei. Wir müssen eine Politik betreiben, die sich um die echten Sorgen und Probleme der Menschen kümmert. Eine Politik, die ein offenes Ohr für das hat was die Menschen bewegt, wie es dem ländlichen Raum geht und weiß, wo der Schuh drückt“, betonte Schützenhöfer bei seinem Besuch in Hartberg.

Bezirksparteiobmann NRAbg. Reinhold Lopatka, LH Hermann Schützenhöfer, LTAbg. Hubert Lang, LGF Detlev Eisel-Eiselsberg

Klares Ziel der derzeit landesweit statt findenden Bürgermeisterkonferenzen soll sein, die Vertreter der Regionen und Gemeinden deutlich stärker in die Parteiarbeit einzubinden. Auch Bezirksparteiobmann NRAbg. Dr. Reinhold Lopatka freut sich über den intensiven Austausch: „Die Stärke der Volkspartei sind unsere Ortsorganisationen und die Arbeit in den Gemeinden. Schließlich ist die Kommunalpolitik am nächsten an den Menschen. Gerade im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld nimmt die Volkspartei mit 32 von 36 Bürgermeistern hier eine besonders starke Stellung ein.“

„Nur wenn wir weiterhin gemeinsam an der Zukunft unserer geliebten Steiermark arbeiten, können wir die großen Herausforderungen, die auf uns warten, bewältigen. Gemeinsam bringen wir unsere Steiermark an die Spitze, durch Mut, durch Fleiß und mit einer gesunden Portion Optimismus!“, so Schützenhöfer.

In den kommenden Wochen werden weitere Bezirke besucht. Die nächste Bürgermeisterkonferenz findet bereits heute in der Südoststeiermark statt.