Zukunftschancen für die steirische Wirtschaft

Zum Ende der in der letzten Woche stattgefundenen China-Reise zieht die steirische Wirtschaftsdelegation mit Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer und Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann an der Spitze überaus positive Bilanz: Durch neue Kooperationen mit chinesischen Partnern ergeben sich vielfältige Zukunftschancen für die Steiermark.

Nachdem zu Beginn der Reise ein Partnerschaftsabkommen mit der chinesischen Handelsmetropole Shanghai geschlossen werden konnte, gelang es in weiterer Folge auch, in Hongkong bestehende Kontakte zu vertiefen. Dies beispielsweise mit der China University Hongkong, die bereits bisher mit der TU Graz zusammenarbeitet.

Aus der sechstätigen Reise ergeben sich vielfältige Chancen für die steirische Wirtschaft am Zukunftsmarkt China © Land Steiermark

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer betonte: „Wir haben im Rahmen unserer China-Reise ganz konkrete Projekte besprochen, die – ich will es nicht verschreien – dazu führen könnten, dass wir zusätzliche Betriebe in der Steiermark ansiedeln. Insbesondere ergeben sich auch durch das Partnerschaftsabkommen mit Shanghai und die verstärkte Zusammenarbeit mit der aufstrebenden Stadt Foshan für die heimische Wirtschaft und den Tourismus neue Chancen auf dem Wachstumsmarkt China.″

„Es ist mein Ziel, dass wir neue Arbeitsplätze in die Steiermark holen. Arbeitsplätze, von denen die Steirerinnen und Steirer gut leben können. Daher war es notwendig, dass wir in China selbst vor Ort waren, um den erfolgreichen steirischen Boden vorzustellen. Vor allem die Achse zwischen der Steiermark und Shanghai ist dafür perfekt. Es ist sehr wichtig, die bestehenden Kontakte zu pflegen und neue zu knüpfen. Gerade im Bereich Forschung und Entwicklung gibt es ein riesiges Potential, das wir ausbauen müssen″, unterstrich Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer.

Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann hob hervor: „Bei allen Schwierigkeiten ist China nach wie vor eine wachsende Volkswirtschaft. Das Mobilitätsbedürfnis der Chinesen steigt, die Nachfrage nach Umwelttechnik, vor allem in den Bereichen Abfallwirtschaft, Abwasserwirtschaft und Recycling, wächst und vor dem Hintergrund einer alternden Gesellschaft besteht ein hoher Bedarf an Medizintechnik. Hier können unsere Unternehmen mit ihrem Knowhow, ihren innovativen Produkten und Dienstleistungen viel bieten und neue Absatzmärkte erschließen. Angesichts einer wachsenden Mittelschicht in China sind Österreich und die Steiermark beliebte Urlaubsregionen. Mit unserer Landschaft, unserer Kulinarik und unserer Gastlichkeit haben uns die Chinesen ins Herz geschlossen!″