Botschafterempfang vor Eröffnung der Special Olympics Weltwinterspiele

Rund 15000 Fans waren bei der Eröffnung der Weltwinterspiele 2017  für mental beeinträchtigte Sportlerinnen und Sportler am 18. März 2017, im Schladminger Planai Stadion dabei. Aber noch viel mehr Menschen verfolgten die Eröffnungsshow im Fernsehen oder im Internet, denn sie wurde in rund 200 Länder übertragen und an die 700 akkreditierte Journalistinnen und Journalisten werden über die mehr als 1000 Bewerbe berichten.

International sind aber nicht nur die 2700 Special Olympics Athleten aus 107 Nationen, sondern auch die Besucherinnen und Besucher. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer konnte am Nachmittag vor der Eröffnung gemeinsam mit Landeshauptmann-Stv. Michael Schickhofer und fast dem gesamten steirischen Regierungsteam eine große Gruppe von Botschaftern auf der  Landalm in Rohrmoos-Untertal begrüßen. Auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen ließ es sich nicht nehmen, die Botschafterinnen und Botschafter aus Belgien, Estland, Großbritannien, Kanada, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Polen, Spanien, Schweiz und Tschechien persönlich zu begrüßen. Die US-Delegation glänzt mit „Second Lady“ Karen Pence, die Frau von US-Vizepräsident Mike Pence, und Mary Davis, der Geschäftsführerin von Special Olympics International. Auch aus Abu Dhabi, der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, nahmen Vertreter am Botschafterempfang und an der anschließenden Eröffnung teil. Sie wollten sich ansehen, wie die Steirer die Special Olympics organisieren, sind sie in zwei Jahren doch selbst Gastgeber der Special Olympics Weltsommerspiele.

LH Schützenhöfer, Bundespräsident Van der Bellen mit Second Lady Pence, v.l.
© steiermark.at/Gepa, bei Quellenangabe honorarfrei

LH Schützenhöfer betonte in seiner Begrüßung, dass Österreich neben der USA das einzige Land sei, das nach den Spielen 1993 nun zum zweiten Mal Gastgeber der Special Olympics die Steiermark sein dürfe. „Das wäre ohne den früheren, vor kurzem verstorbenen Special Olympics Präsidenten Hermann Kröll nicht möglich gewesen“, so Schützenhöfer. „Wir freuen uns wirklich, dass die Special Olympics Weltwinterspiele 2017 in der Steiermark stattfinden, einem Land, das das Miteinander und das Verbindende fördert. Davon braucht es noch viel mehr in dieser Welt. Die Special Olympics leisten dazu einen sehr wichtigen Beitrag. Der Herzschlag der Inklusion schlägt jetzt im grünen Herz Österreichs, der Steiermark.“

Mit dabei beim Botschafterempfang waren natürlich auch Special-Olympics Präsident Jürgen Winter, Landtagspräsidentin Bettina Vollath ebenso wie die Zweite Landtagspräsidentin Manuela Khom, Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl, Landespolizeidirektor Josef Klamminger, die Kammerpräsidenten Josef Herk und Josef Pesserl, der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl, und die steirischen Honorarkonsule Gerhard Franz, Nikolaus Hermann, Manfred Kainz und Rudolf Roth.