Gemeinsames Kunstwerk: Inclusion Painting in der Grazer Burg

Exakt eine Woche vor dem Beginn der Special Olympics World Winter Games in der Steiermark, empfing Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer am 7. März 2017 die Special Olympics-Athletin Anna Strobl und die Künstlerin Monika Barwig gemeinsam mit der künstlerischen Leiterin Regina Uedl sowie Ruth Matthews von Special Olympics in der Grazer Burg.

Künstlerin Monika Barwig, Special Olympics Athletin Anna Strobl und Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer gestalteten gemeinsam ein Kunstwerk © steiermark.at/Leiss

Im Mittelpunkt des Besuchs standen aber nicht nur die bevorstehenden Winterspiele, sondern auch das Projekt „Inclusion Painting″. Dabei handelt es sich um eine länderübergreifende Aktion, bei der es darum geht, Inklusion zu leben und dass Personen des öffentlichen Lebens mit Künstlerinnen und Künstlern sowie mit Special Olympics-Athletinnen und Athleten gemeinsam Bilder malen.

Im Rahmen des heutigen Besuches gestaltete Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer gemeinsam mit Anna Strobl und Monika Barwig ein Bild zum Thema „Inklusion im Sport″. LH Schützenhöfer freute sich über den Besuch und fand lobende Worte für das Projekt: „Mit diesen gemeinsam gestalteten Bildern stehen die Athletinnen und Athleten diesmal nicht durch den Sport im Rampenlicht, sondern vielmehr auch durch ihre Kreativität. Bei kaum einer Veranstaltung tritt die verbindende Kraft des Sports besser zu Tage als bei den Special Olympics. Mit den im Rahmen des Projekts ‚Inclusion Painting′ gemeinsam geschaffenen Bildern setzen wir aber durchaus auch ein wichtiges Zeichen für mehr Miteinander in unserer Gesellschaft.″