Eduard Zentner ist neuer Präsident der Landarbeiterkammer

Im Rahmen der 121. Vollversammlung der Steiermärkischen Landarbeiterkammer wurde der bisherige Vizepräsident Eduard Zentner am 15. Dezember 2016 zum neuen Präsidenten gewählt und von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer feierlich angelobt. Isabella Kober wurde – ebenso einstimmig wie der neue Präsident – zur neuen Vizepräsidentin gewählt. Der scheidende Präsident Christian Mandl erhielt für seine Verdienste mit dem Großen Goldenen Ehrenzeichen mit dem Stern die höchstmögliche Auszeichnung des Landes Steiermark.

Dabei wurden im Steiermarkhof in Graz die Weichen für die Zukunft der Kammer gestellt. Nach erfolgreichen 17 Jahren an der Spitze der Landarbeiterkammer legte Präsident Christian Mandl sein Amt zurück. Der bisherige Vizepräsident Eduard Zentner wurde einstimmig zum neuen LAK-Präsidenten gewählt.

Der neue Präsident Eduard Zentner, LH Hermann Schützenhöfer und der scheidende Präsident Christian Mandl (v.l.) bei der Angelobung im Steiermarkhof

Der neue Präsident Eduard Zentner, LH Hermann Schützenhöfer und der scheidende Präsident Christian Mandl (v.l.) bei der Angelobung im Steiermarkhof

Zentner führt Landarbeiterkammer an
Der 52-jährige Obersteirer aus Irdning-Donnersbachtal ist in der landwirtschaftlichen Forschung als Abteilungsleiter bei der HBLFA Raumberg-Gumpenstein tätig, ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Er fungiert seit 2009 als Kammerrat und ist seit 2010 im LAK-Vorstand, zuletzt als Vizepräsident, verankert. In seiner Antrittsrede bedankte sich der neue Präsident für das entgegengebrachte Vertrauen und betonte die Schwerpunkte seiner zukünftigen Arbeit: „Das Erhalten von Arbeitsplätzen in der Land- und Forstwirtschaft und in deren vor- und nachgelagerten Bereichen hat für mich oberste Priorität. Dazu braucht es bestens ausgebildete Fachkräfte. Die Aufgabe der Kammer dabei ist es, mit ihrer Expertise und ihren Weiterbildungsangeboten die Kammermitglieder bestmöglich zu unterstützen und somit Jobs im gesamten ländlichen Raum zu sichern. Wichtig ist mir auch, dass die Landarbeiterkammer – mit dem Input aus meinen beruflichen Erfahrungen – ihre Rolle innerhalb der Sozialpartner in Zukunft verstärkt wahrnimmt.″

LR Hans Seitinger (l.), LH Hermann Schützenhöfer (2.v.l.), LT-Präs. Bettina Vollath (5.v.l) und II. LT-Präs. Manuela Khom (r.) mit dem geehrten scheidenden Landarbeiterkammer-Präsident Christian Mandl   © steiermark.at/Fischer

LR Hans Seitinger (l.), LH Hermann Schützenhöfer (2.v.l.), LT-Präs. Bettina Vollath (5.v.l) und II. LT-Präs. Manuela Khom (r.) mit dem geehrten scheidenden Landarbeiterkammer-Präsident Christian Mandl © steiermark.at/Fischer

Höchste Auszeichnung für Mandl
Im Anschluss an die Vollversammlung würdigten zahlreiche Ehrengäste und Wegbegleiter im Rahmen eines großen Festaktes die Verdienste Christian Mandls. Mandl führte die Landarbeiterkammer als Präsident mit großem Geschick durch teilweise nicht sehr einfache Zeiten für die Land- und Forstwirtschaft. Für seinen unermüdlichen Einsatz für die rund 12.000 LAK-Mitglieder in der Steiermark sowie für die umfassenden zukunftsweisenden Strukturreformen innerhalb der Kammer, erhielt er aus den Händen von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer das Große Goldene Ehrenzeichen mit dem Stern für seine Verdienste um das Land Steiermark. LH Schützenhöfer lobte in seiner Laudatio das herausragende Engagement Christian Mandls: „Fast 17 Jahre als steirischer Präsident, darunter auch knapp 10 Jahre in der österreichweiten Präsidentenfunktion, das ist eine Bilanz der besonderen Größenordnung. Christian Mandl hat aus der Landarbeiterkammer eine hochprofessionelle Serviceorganisation für die in der Land- und Forstwirtschaft arbeitenden Menschen, und das sind nicht immer die einfachsten Berufe, gemacht. Diese Kammer zeichnet eine besondere Nähe zu ihren Mitgliedern aus.“

Sichtlich gerührt bedankte sich Christian Mandl abschließend bei all seinen Wegbegleitern und wünschte der neuen Kammerführung das Allerbeste für die zukünftigen Aufgaben.