Eisel-Eiselsberg: „Kultur und bunte Vielfalt für unser Haus“

„Die Unterstützung und Förderung von Künstlerinnen und Künstlern hat bei der Steirischen Volkspartei und ihren Repräsentanten eine vielfältige und langjährige Tradition. Dabei spannt sich der Bogen von Hanns Koren, einem ganz großen österreichischen Kulturpolitiker, bis hin zu unserem Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Kulturlandesrat Christian Buchmann, der vor allem die freie Kunst- und Kulturszene unterstützt“, so Landesgeschäftsführer Detlev Eisel-Eiselsberg, der diese Gepflogenheit nun in der Parteizentrale am Karmeliterplatz mit einer eigenen Kulturreihe wieder aufleben lässt.

Gelungener Start der neuen Kulturreihe am Karmeliterplatz 6   © Foto Fischer

Gelungener Start der neuen Kulturreihe am Karmeliterplatz 6 © Foto Fischer

Den Anfang der neuen Initiative „K6LTUR – Politik trifft Kultur am Karmeliterplatz 6“ machte gestern Abend der Universalkünstler Herms Fritz mit einer Lesung. In seinem literarischen Werk bezieht er sich auf scheinbare Alltäglichkeiten und allzu Menschliches und gibt Einblicke in die Seelenlandschaft von Menschen aus den unterschiedlichen Regionen. Begleitet wurde er an diesem Abend mit weltmusikalischen Tönen und perkussiven Rhythmen von Franz Schmuck, Mitglied von Broadlahn.

„Die Steirische Volkspartei ist eine offene Partei und steht seit jeher für bunte Vielfalt. Das haben Formate wie das ‚Modell: Zukunft: Steiermark’ oder der ‚DiensTalk’ bewiesen, in denen wir immer wieder den Kontakt und Austausch mit Menschen aus allen gesellschaftlichen Gruppierungen gesucht haben. Und genau das ist auch das Ziel dieser neuen Initiative“, betont der Landesgeschäftsführer.

Eisel-Eiselsberg: „Wir wollen jungen Künstlerinnen und Künstlern eine Bühne bieten“
Auch wenn das etablierte Schauspielerduo ‚Steinbauer & Dobrowsky‘ mit Theaterstücken im Juli und August den Sommer bespielt, wollen wir künftig vor allem auch jungen Künstlerinnen und Künstlern eine Bühne bieten“, so Eisel-Eiselsberg mit dem Nachsatz: „Das darf durchaus als Einladung verstanden werden sich bei uns zu melden.“ Der Landesgeschäftsführer freut sich in Zukunft viele Kulturbegeisterte in der Parteizentrale begrüßen zu dürfen. „Es erwartet uns ein abwechslungsreiches Programm verschiedener Genres aus Kunst und Kultur.“