Wer auf Sicherheit in unserem Land setzt, für den gibt es nur eine Wahl: Andreas Khol

Nach dem eindrucksvollen Wahlkampf-Auftakt gestern in Innsbruck tourt unser Präsidentschaftskandidat Andreas Khol heute durch die Steiermark! Bereits bei seinem ersten Programmpunkt in Leoben, dem Besuch des größten Einkaufszentrums der Obersteiermark, „LCS“, kam ein gutgelaunter Andreas Khol mit zahlreichen Steirerinnen und Steirern ins persönliche Gespräch und es wurden zahlreiche Selfies geschossen! „Im direkten Kontakt beweist Andreas Khol immer wieder, dass er ein guter Gesprächspartner und ein aufmerksamer Zuhörer ist“, so der steirische VP-Landesgeschäftsführer Detlev Eisel-Eiselsberg, der davon überzeugt ist, dass nur Andreas Khol der einzige „Sicherheitspräsident“ für Österreich sein kann.

„Gerade in so turbulenten Zeiten wie diesen, hat Sicherheit für unser Land und die österreichische Bevölkerung höchste Priorität. Das haben wir vor allem in der Steiermark in den vergangen Wochen und Monaten hautnah gespürt. Und jeder, der Wert auf diese Sicherheit in Zukunft für uns und unsere Jugend legt, für den gibt es am 24. April nur eine Wahl: Nämlich – Andreas Khol“, betont Eisel-Eiselsberg.

Präsidentschaftskandidat Andreas Khol am Bauernmarkt in Leoben.

Präsidentschaftskandidat Andreas Khol am Bauernmarkt in Leoben.

Nach mehreren Gesprächen am Bauernmarkt in Leoben stand Andreas Khol bei einem Mittagessen im Gasthaus Turmwirt in Mürzhofen zahlreichen Funktionären Rede und Antwort. Von 15.00 bis 16.00 Uhr haben die Steirerinnen und Steirer in der Telefonstunde des ORF-Radio Steiermark die Möglichkeit ihre Fragen direkt an den Bundespräsidentschaftskandidaten zu richten. Weitere Bürgergespräche und Medientermine, unter anderem bei der Antenne Steiermark, finden am Nachmittag statt. Den Abschluss bildet die Diskussionsveranstaltung im Salon der Kleinen Zeitung.