JVP-Obmann LAbg. Lukas Schnitzer wiedergewählt

Beim Landestag der Jungen Volkspartei Steiermark, der am 29. Jänner im Grazer Dom im Berg stattfand, wurde Obmann LAbg. Lukas Schnitzer mit 94 Prozent der Delegiertenstimmen in seinem Amt bestätigt und für weitere drei Jahre zum Obmann der größten politischen Jugendorganisation der Steiermark gewählt.

Als prominente Gastredner konnten die 300 anwesenden JVP-Funktionäre ÖVP Landesparteiobmann Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer sowie JVP-Bundesobmann Außenminister Sebastian Kurz begrüßen.

© INFOGRAZ.at / Paul Scheufler

© INFOGRAZ.at / Paul Scheufler

„Wir Jungen müssen unsere Stimme erheben!“
Schnitzer selbst definierte in seiner Rede seine wichtigsten politischen Schwerpunkte für die kommenden Jahre. So sei das Thema Pensionen dringend einer Lösung zuzuführen. „Wenn der Glaube an einen Lotto-Sechser höher ist, als selbst noch eine Pension zu bekommen, dann läuft etwas massiv falsch in unserem System. Da müssen wir als Junge unsere Stimme erheben!“, so der alte und neue Obmann.

Ebenso wichtiges Thema für Schnitzer ist die Sicherheitspolitik, wo er nicht an Kritik an der Bundesregierung und Ex-Verteidigungsminister Klug sparte. „Es sollte eigentlich ein Grundgebot dieser Regierung sein, die Sicherheitspolitik unseres Landes nicht vor dem Altar der Tagespolitik zu opfern, dies ist letztklassig. Das ist weder links, noch rechts, sondern einzig und allein verantwortungsbewusst“, forderte der jüngste ÖVP-Landtagsabgeordnete und ÖVP-Sicherheitssprecher im Landtag etwa das Ergebnis der Volksbefragung konsequent umzusetzen und den Grundwehrdienst attraktiver und neu zu gestalten.

Beschlossen wurde am Landestag auch ein umfangreicher Leitantrag. In den kommenden Monaten will Schnitzer diesen bei sogenannten Zukunftskonferenzen in der gesamten Steiermark gemeinsam mit den JVP Mitgliedern näher diskutieren und die Ergebnisse dieses Prozesses in Form von mehreren Anträgen in den Landtag Steiermark einbringen.

Schützenhöfer: Schnitzer als starke Stimme für die Jugend

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer hob in seiner Rede die Bedeutung der Jungen ÖVP als größte parteipolitische Jugendorganisation hervor. „Die Junge Volkspartei ist eine kraftvolle Organisation. Dank ihr stellen wir etwa, was Jahrzehnte undenkbar war, in Frohnleiten mit Johannes Wagner einen akzeptierten und beliebten jungen Bürgermeister. Die JVP stellt mit Sebastian Kurz auch den beliebtesten Politiker der Bundespolitik. Besonders freut mich aber, dass mit Lukas Schnitzer der amtierende JVP-Landesobmann als Abgeordneter im Landtag sitzt. Und dort auch extrem gute Arbeit macht, indem er eine starke Stimme für die steirische Jugend ist.“

Erster Gratulant zur Wiederwahl war JVP-Bundesobmann und Außenminister Sebastian Kurz. „Im Namen der Jungen ÖVP freue ich mich Lukas Schnitzer zu seiner Wiederwahl zum Landesobmann der Jungen ÖVP Steiermark gratulieren zu dürfen. Gemeinsam mit seinem starken Team wird er sich auch die nächsten drei Jahre für junge Anliegen in der Steiermark einsetzen. Ich wünsche ihnen viel Erfolg und alles Gute dafür“, so Kurz.