Hessischer Wissenschaftsminister zu Gast in der Steiermark

Heute Mittag (25. Jänner) trafen Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Landesrat Christopher Drexler den hessischen Wissenschaftsminister Boris Rhein zum Erfahrungsaustausch im Parkhotel in Graz. „Hessen und die Steiermark verbindet eine jahrzehntelange Verbundenheit und Freundschaft. Es freut mich, dass wir nun auch auf wissenschaftlicher Ebene die Zusammenarbeit noch weiter vertiefen können. Immerhin ist die Steiermark mit 4,8 Prozent Forschungsquote bereits im europäischen Spitzenfeld“, so Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer.

 

LR Christopher Drexler und LH Hermann Schützenhöfer trafen sich heute Mittag mit Boris Rhein und Manfred Schubert-Zsilavecz (v.r.)    © Foto: steiermark.at/Frankl

LR Christopher Drexler und LH Hermann Schützenhöfer trafen sich heute Mittag mit Boris Rhein und Manfred Schubert-Zsilavecz (v.r.) © Foto: steiermark.at/Frankl

Wissenschaftslandesrat Drexler unterstrich: „Eine langjährige Verbundenheit zwischen den Ländern Hessen und der Steiermark einerseits, wie ähnliche Strukturen und Herausforderungen, gerade auch im Wissenschafts- und Gesundheitsbereich, begründen beiderseits Interesse am gegenseitigen Austausch. Es freut mich, dass wir weitere Schritte einer möglichen Zusammenarbeit im wissenschaftlichen Bereich sowie weitere Kooperationsmöglichkeiten besprechen konnten.“

Auf Einladung von Manfred Schubert-Zsilavecz, Vizepräsident der Goethe-Universität, besucht Boris Rhein noch die Winterakademie der Pharmazeuten in Aigen und morgen Abend geht es zum Nachtslalom nach Schladming.