Josef Krainer-Heimatpreise 2015 wurden überreicht

Zum 19. Mal wurden gestern (30. November 2015) im Weißen Saal der Grazer Burg die Josef Krainer-Heimatpreise verliehen. Die Preisträger des Jahres 2015 wurden von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer gemeinsam mit Gerald Schöpfer, dem Vorsitzenden des Steirischen Gedenkwerkes und Barbara Kanhäuser, der Enkelin von Josef Krainer sen., geehrt.

Verleihung der Josef Krainer-Heimatpreise 2015, stehend v. l.: Schöpfer, Höllwart, Hlade, Petritsch, Schilhan, Ohenhen, Schützenhöfer; sitzend v. l.: Brandauer-Rastl, Anna F., Kanhäuser   © steiermark.at/Foto Fischer

Verleihung der Josef Krainer-Heimatpreise 2015, stehend v. l.: Schöpfer, Höllwart, Hlade, Petritsch, Schilhan, Ohenhen, Schützenhöfer; sitzend v. l.: Brandauer-Rastl, Anna F., Kanhäuser © steiermark.at/Foto Fischer

Die Preise gingen in diesem Jahr an folgende verdiente steirische Persönlichkeiten: Die Unternehmerin Ulli Brandauer-Rastl aus Bad Aussee, die Musikerin und Schauspielerin Anna F. aus Friedberg, den Grazer Reiseveranstalter Christian Hlade („Weltweitwandern“) für seine sozialen Aktivitäten nach der Erbebenkatastrophe in Nepal, Unternehmer und Visionär Hans Höllwart (SFL technologies, Stallhofen), den Grazer Fred Ohenhen für seine Initiativen im Bereich Integration, den Religionslehrer Wilfried Petritsch für sein jahrzehntelanges Engagement beim Roten Kreuz in Graz und im Bezirk Liezen sowie an den Regisseur Michael Schilhan, Intendant des Grazer Jugendtheaters Next Liberty.

In seiner Ansprache gratulierte Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer den Preisträgern: „Josef Krainer sen. wäre stolz, wenn er sehen könnte, wie gut die Steiermark heute aufgestellt ist. Die Preisträger stehen dabei stellvertretend für viele engagierte Steirerinnen und Steirer, die in allen Bereichen von der Wirtschaft, über die Kunst und Kultur bis zum Sozialen Großartiges leisten.“ Schützenhöfer erinnerte in seinen Worten auch daran, dass Josef Krainer sen. schon sehr früh die große Bedeutung eines geeinten Europas für unser Land erkannt hat.

Der Josef Krainer-Heimatpreis wird seit 1996 in Würdigung besonderer Verdienste um die Vertiefung kultureller Identität in allen Dimensionen der Lebenswelt der steirischen Heimat durch den Vorstand des Gedenkwerkes vergeben. Die Preisverleihung findet jeweils um den 28. November, den Todestag von Josef Krainer sen., statt.