2,5 Millionen Euro für regionale Kulturprojekte

Der Landtag Steiermark hat gestern die steirischen Schwerpunkte des Programms für die ländliche Entwicklung der EU (ELER) in der laufenden Periode (2014-2020) beschlossen. Das Kulturressort wird im Rahmen des über ELER abgewickelten LEADER-Programms 500.000 Euro investieren. Damit können zwei Millionen Euro an EU-Mitteln gehebelt werden. „Ich möchte in den kommenden Jahren die Kulturförderung in den Regionen stärken. Die 2,5 Millionen, die bis 2020 über das LEADER-Programm zur Verfügung stehen, leisten einen wesentlichen Beitrag dafür und sind außerdem ein Signal für Künstlerinnen und Künstler im ländlichen Raum“, so Kulturlandesrat Dr. Christian Buchmann.

Die Förderquote der über LEADER unterstützten Kulturprojekte beträgt 80 Prozent, die restlichen 20 Prozent müssen die Förderwerber selbst finanzieren. „Das LEADER-Programm ermöglichst uns, mit einem relativ geringen Einsatz an Landesmitteln viel Geld von der EU abzuholen und damit zusätzlichen Treibstoff für die Unterstützung von Kunst- und Kulturprojekten zur Verfügung stellen zu können“, so Buchmann. 80 Prozent der gesamten Förderung kommen von der EU, 20 Prozent aus Landesmitteln. Das Kulturressort stellt beginnend ab 2016 pro Jahr 100.000 Euro zur Verfügung.

Für alle im LEADER-Programm eingereichten Projekte gilt das Kunst- und Kulturförderungsgesetz. Projekte mit einem Förderwunsch über 3.500 Euro werden vom Kulturkuratorium begutachtet.