Steirische Landesregierung begrüßt die Maßnahmen der Bundesebene bezüglich Grenzsicherung

Am Rande des heutigen Sonderlandtags in der Grazer Landstube begrüßen Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer die in Wien verkündete Einigung über die geplanten Grenzsicherungsmaßnahmen in der Südsteiermark. „Wir sind froh, dass schließlich gemeinsam eine sachliche Lösung gefunden werden konnte“, so Schützenhöfer und Schickhofer. Man begrüße die heute präsentierten Pläne von Bundesinnenministerin Johanna Mikl-Leitner und Verteidigungsminister Gerald Klug, denn nach erster Durchsicht handle es sich um eine „solide vorbereitete Lösung durch Sicherheitsexperten“, die auch rasch umgesetzt werden könne.

Mit den vorgestellten Maßnahmen werde nun ein sinnvolles Leitsystem am Grenzübergang installiert. Auch die medizinische Versorgung und die Infrastruktur vor Ort sollte durch diese Schritte deutlich verbessert werden. Das werde sowohl den Sicherheits- und Hilfskräften als auch den Menschen auf der Flucht zu gute kommen.

„Wir haben immer gesagt, dass der Zusammenhalt und die Zusammenarbeit gerade in Zeiten wie diesen absolut notwendig sind“, so Schützenhöfer und Schickhofer abschließend. In der Steiermark wisse man, dass man große Herausforderungen nur gemeinsam bewältigen kann.