LR Christopher Drexler: Klarstellung zum angeblichen „behördlichen Äpfelverbot“ für Flüchtlinge

Der für die Lebensmittelaufsicht des Landes Steiermark zuständige Landesrat Mag. Christopher Drexler reagiert verärgert auf die Aussagen des Flüchtlingskoordinators Christian Konrad in der heutigen „Kleinen Zeitung“: „Die Aussagen des Herrn Konrad sind völlig aus der Luft gegriffen, zu keiner Zeit wurde die Verteilung von Äpfeln an Flüchtlinge seitens der Behörde untersagt.“

Die Lebensmittelaufsicht des Landes Steiermark wurde über den Krisenstab über hygienische Probleme im Zusammenhang mit der Speisenversorgung der Transitflüchtlinge in Spielfeld informiert, weshalb – dem gesetzliche Auftrag entsprechend – am 5.11.2015 eine Kontrolle vor Ort durchgeführt wurde. Ziel dieser Kontrolle war die Sicherstellung eines hygienischen Mindeststandards und die Aufklärung der vor Ort tätigen Personen, um etwaige Erkrankungen und den Ausbruch von Seuchen zu vermeiden.

„Unsere Beamten leisten hervorragende Arbeit mit der notwendigen Sensibilität. Dasselbe würde ich mir in diesem Zusammenhang auch vom Flüchtlingskoordinator erwarten. Er möge sich um seinen Auftrag kümmern und es unterlassen, auf populistische Art und Weise die Behörden zu verunglimpfen“, schließt Drexler.