Frau Moitzi, lernen Sie Geschäftsordnung!

Mit großer Verwunderung reagieren ÖVP und SPÖ auf die Aussendung von FPÖ-LAbg. Liane Moitzi, in der sie behauptet, dass die jährliche Abhaltung eines Jugendlandtages im heutigen Bildungsausschuss abgelehnt worden wäre. Die beiden Jugendsprecher Lukas Schnitzer (VP) und Michaela Grubesa (SP) legen großen Wert darauf, festzuhalten, dass ein jährlicher Jugendlandtag mit Sicherheit nicht im heutigen Ausschuss abgelehnt wurde! Im Gegenteil: Der entsprechende Antrag wurde einer weiteren Bearbeitung dem bereits eingerichteten Unterausschuss „Jugendlandtag“ zugewiesen.

Lukas Schnitzer

Lukas Schnitzer

„Frau Moitzi, lernen Sie Geschäftsordnung! Sie haben die Geschäftsordnung sichtlich noch nicht durchschaut. Körperliche Anwesenheit im Ausschuss alleine genügt nicht“, so Schnitzer und Grubesa. „Und falls Sie auch im letzten Ausschuss geistig abwesend waren, möchten wir Sie darüber informieren, dass wir damals einen Antrag zur Abhaltung eines Jugendlandtages in dieser Legislaturperiode einstimmig beschlossen haben, der nun in einem Unterausschuss behandelt wird.“

Mit einem Jugendlandtag wird den Jugendlichen ermöglicht, mit Vertreterinnen und Vertretern der steirischen Landespolitik im Landtagssitzungssaal zu diskutieren und ihre Meinung kundzutun. „Den Jugendlichen wird die Möglichkeit gegeben, repräsentative Demokratie zu erleben, wichtige Themen zu diskutieren und in die steirische Landespolitik hineinzutragen – dessen sind wir uns bewusst und das wollen wir auch fördern“, so die Jugendsprecher abschließend.