LH-Stv. Schützenhöfer würdigt Präs. Alfred Gerstl als großen Versöhner

Bundesratspräsident a.D. Prof. Alfred Gerstl feiert in diesen Tagen seinen 90. Geburtstag

Landeshauptmann-Vize Hermann Schützenhöfer hat heute in der Grazer Burg im Rahmen eines feierlichen Empfangs Bundesratspräsident a.D. Prof. Alfred Gerstl für seine Lebensleistung gewürdigt: „Alfred Gerstl ist ein großer Steirer und ein großer Versöhner. Er ist verfolgt worden und hat die Größe gehabt, jenen, die ihn verfolgt haben, die Hand zu reichen. Er hat es zu seinem Lebensprinzip gemacht, Brücken zu schlagen. Dafür gebührt ihm ein großer Dank!“

Alfred Gerstl, geb. am 3. Juli 1923 in Graz, wurde aufgrund seines jüdischen Glaubens von den Nationalsozialisten verfolgt, als Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime verbrachte er auch seine letzten Kriegsjahre. Nach dem Krieg eröffnete er in den 50ern eine Trafik, die er bis zu seiner Pensionierung 1992 führte. Als politischer Mensch wurde er 1973 in den Gemeinderat gewählt, 1987 als Bundesrat nach Wien entsandt, dessen Präsident er von 1994 bis 1998 war. Gerstl ist das Thema Sport und Kraftsport ein wichtiges Anliegen, als Mentor des Hollywood-Stars und ehemaligen Gouverneurs von Kalifornien Arnold Schwarzenegger wurde er weit über die österreichischen Grenzen hinaus bekannt.

 

68028.3

Alfred Gerstl ist ein überzeugter Grazer und Steirer und ein besonderer Verehrer des Schlossberges. Ebenso war Peter Rosegger vom Grazer Schlossberg begeistert und daher überreichte Hermann Schützenhöfer heute Alfred Gerstl eine Original-Reproduktion einer von Peter Rosegger persönlich gezeichneten Ansicht des Grazer-Schlossberges im Rahmen des Festaktes: „Alfred Gerstl ist auch ein Weltbürger und hätte auch z.B. in Amerika gut Fuß fassen können, auf die Frage warum er das nie gemacht habe, kennt jeder seine Antwort – ‚Dort gibt’s ja keinen Schlossberg‘.“

Hermann Schützenhöfer bedankt sich bei Präsident Gerstl und seiner Gattin Heidi für das unermüdliche Wirken für die Steiermark. Er hat im Besonderen die Rolle als zweimaliger Bundesratspräsident mit Mannhaftigkeit und Lebhaftigkeit erfüllt. Sein Einsatz für Sportarten wie Karate und Bodybuilding, aber auch für Special Olympics war für ihn selbstverständlich.