Landesregierung: 15 Millionen zusätzlich für Landesstraßen-Sanierung

Heute (20.06.2013) hat die Steiermärkische Landesregierung mit den Landeshauptleuten Franz Voves und Hermann Schützenhöfer an der Spitze 15 Millionen Euro zusätzlich für die Sanierung der Landesstraßen beschlossen.

68009.1

„Auch in Zeiten des Sparens denken wir an die Wirtschaft, das Wachstum und die Beschäftigung in unserem Land“, so die beiden Landeshauptleute unisono. Es sei dies gerade in Anbetracht riesiger Konkurse in der Baubranche – von der auch Steirer betroffen sein werden – ein „immens wichtiges und hoffnungsvolles Signal“ an die Bauwirtschaft. Dazu komme auch noch der erhöhte Sicherheitsaspekt auf den heimischen Straßen, der durch diese Sanierung zu Stande kommt.

Finanzlandesrätin Bettina Vollath: „Es ist uns ein wichtiges Anliegen, auch in Konsolidierungszeiten Mittel für Schwerpunkte und dringend notwendige Investitionen bereit zu stellen. Durch den strengen Budgetvollzug wurde es möglich, 15 Millionen Euro zusätzlich für die Erhaltung der Landesstraßen zur Verfügung zu stellen. Dadurch erwarten wir uns bereits in den kommenden Monaten einen weiteren Impuls für die steirische Bauwirtschaft. Der zuständige Verkehrsreferent wird uns noch vor dem Sommer eine Prioritätenliste der Projekte, die nun zügig in Umsetzung kommen sollen, übermitteln.“

Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann ist ebenso erfreut: „Für die steirische Wirtschaft ist die Erreichbarkeit auf der Straße, der Schiene, aus der Luft und über den Datenhighway besonders wichtig. Die 15 Millionen zusätzlich für die Erhaltung und Sanierung der steirischen Landesstraßen sind – neben der wieder fixierten und zum Ende des Jahres eintretenden Winterbauoffensive – ein wichtiger Impuls für Konjunktur und Beschäftigung in der steirischen Bauwirtschaft und sie sind ein Signal für die regionale Wirtschaft insgesamt!“