99,55 % für neue Landesleiterin Manuela Khom

Am 10. Jänner luden die Steirischen VP-Frauen zum Landestag in den Steiermarkhof, und zahlreiche Delegierte und Gastdelegierte folgten der Einladung. Auf dem Programm stand eine Staffelübergabe: Kristina Edlinger-Ploder übergab nach fünf Jahren ihre Position an der Spitze der Frauenbewegung an die Murauer Landtagsabgeordnete Manuela Khom, die bereits am 27. Oktober über einstimmigen Landesvorstandsbeschluss geschäftsführend die Agenden der Landesleiterin im Tagesgeschäft übernommen hatte.

Manuela Khom (Mitte) mit ihren Stellvertreterinnen KO Barbara Eibinger, Tünde Gruber, Martina Kaufmann und Susanne Kaltenegger (v.l.n.r.)  © Foto Fischer

Manuela Khom (Mitte) mit ihren Stellvertreterinnen KO Barbara Eibinger, Tünde Gruber, Martina Kaufmann und Susanne Kaltenegger (v.l.n.r.) © Foto Fischer

„Die VP-Frauen verzetteln sich nicht in Überlegungen darüber, was man sollte, könnte, müsste oder würde – sie machen!“, stellte Edlinger-Ploder fest, und verwies in ihrem Rückblick auf die vergangenen Jahre auf zahlreiche erfolgreich Initiativen und Projekte, die unter ihrer Führung umgesetzt werden konnten. „Auf Basis der gemeinsamen Grundwerte konnten gesellschaftspolitische Themen im Vorstand oftmals kontroversiell und hitzig diskutiert werden, ohne dass es dabei zu persönlichen An- oder Untergriffen gekommen wäre: Das zeichnet in meinen Augen die VP-Frauen aus!“, so die scheidende Landesleiterin, die dem neuen Landesvorstand als Wissenschaftsreferentin erhalten bleibt.

Ihrer Nachfolgerin, die sie dezidiert als ihre Wunschkandidatin bezeichnete, wünschte sie viel Freude an der neuen Aufgabe.

In ihren Grußworten würdigten Landeshauptmann-Stv. Hermann Schützenhöfer sowie die Landesräte Christian Buchmann und Christopher Drexler Manuela Khom als aufrichtige und durchsetzungsstarke Politikerin mit „Zug zum Tor“.

Khom selbst warb in ihrer Präsentation um ein gelebtes Miteinander. Die Delegierten folgten dem Appell und schenkten der neuen Landesleiterin mit überwältigenden 99,55% Zustimmung das Vertrauen.

Mit diesem Votum im Rücken gehen die Steirischen VP-Frauen gestärkt in das Wahljahr 2015.