Pakete statt Plakate zu Weihnachten

Helfen ist besser als plakatieren – das dachte sich Landesparteiobmann LH-Stv. Hermann Schützenhöfer und aus diesem Grund verzichtet die Steirische Volkspartei in diesem Jahr bewusst auf eine Plakatserie im Vorfeld der Gemeinderatswahl und spendet das Geld stattdessen in Form von Lebensmittelpaketen an bedürftige Menschen in der ganzen Steiermark.

„In diesem Jahr wollen wir Menschen vor Weihnachten mit Lebensmittelpaketen unterstützen, die es wirklich brauchen, statt Geld für Plakatwerbung auszugeben“, begründet Hermann Schützenhöfer die Entscheidung. Das christliche Menschenbild ist für Schützenhöfer das Fundament der Volkspartei: „Es prägt uns und leitet uns für die Aufgaben, die vor uns liegen. Andere plakatieren Nächstenliebe – wir zeigen sie.“

Detlev Eisel-Eiselsberg mit MitarbeiterInnnen der Landespartei

Detlev Eisel-Eiselsberg mit MitarbeiterInnnen der Landespartei

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Steirischen Volkspartei haben an die 2000 Pakete mit Grundnahrungsmitteln verpackt und hunderte Funktionäre werden in den nächsten Tagen bedürftige Menschen in der ganzen Steiermark mit diesem Geschenk besuchen. Mehr als 40 Paletten an Lebensmitteln mit einem Gesamtgewicht von über 10.000 Kilogramm wurden zusammengestellt. In einem  Paket befindet sich Kaffee, Zucker, Mehl, Reis, Nudeln, Streichkäse, Brotaufstrich, Landjägerwürstel, Marmelade, Kekse, Schnitten, Schokolade und Tee, sowie eine Grußkarte der Steirischen Volkspartei. Unterstützt wird diese Spendenaktion in großzügiger Weise von der Hofer KG.

Besonders erfreut über die Aktion zeigt sich Landesgeschäftsführer Detlev Eisel-Eiselsberg: „In einer Zeit, in der viele Steirerinnen und Steirer einsam sind, werden sie von ehrenamtlichen Helfern der Volkspartei besucht und neben Lebensmitteln wird auch Zeit für ein Gespräch geschenkt. Jedes Spenden-Paket wird Freude bringen und dem Empfänger das Gefühl geben, dass Weihnachten auch für ihn oder sie ein Fest der Nächstenliebe ist.“