Schützenhöfer: „Ich spüre heute, dass wir Rückenwind bekommen!“

Ein starkes Zeichen der Geschlossenheit zeigten die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, Gemeinderätinnen und Gemeinderäte am Landestag der KPV (Kommunalpolitische Vereinigung) Steiermark in Graz. Einmal mehr belegte die Volkspartei eindrucksvoll, dass sie eine starke Gemeinschaft in den Gemeinden und Städten ist.

Hermann Schützenhöfer, Erwin Dirnberger, Jörg Moser (KPV-LGF) ©stvp/Foto Fischer

Hermann Schützenhöfer, Erwin Dirnberger, Jörg Moser (KPV-LGF)
©stvp/Foto Fischer

Die Volkspartei ist die Bürgermeisterpartei

Zur Wiederwahl stellte sich der KPV-Landesobmann LAbg. Erwin Dirnberger. Für ihn steht fest: „Die Volkspartei ist die Bürgermeisterpartei, aber die Gemeindestrukturreform stellt uns vor großen Herausforderungen. Die Zusammenarbeit funktioniert, denn es gibt bereits viele hervorragende positive Beispiele bei den Gemeindefusionen.“ Er zeigte sich optimistisch für die kommende Gemeinderatswahl: „Es hängt maßgeblich von uns ab, ob wir ein ähnlich gutes Ergebnis wie im Jahr 2010 einfahren. Ich bin überzeugt: Wenn wir wollen, dann werden wir die Bürgermeisterpartei bleiben.“ Mit 97,6 % der Stimmen der Delegierten wurde Dirnberger eindrucksvoll wiedergewählt. Dirnberger dankte Schützenhöfer für die gute Zusammenarbeit und nannte die Reformpartnerschaft als den richtigen Weg im Land. Dirnberger bezog klar Stellung zur kommenden Landtagswahl: Er wünsche sich, dass Hermann Schützenhöfer als Spitzenkandidat zur Verfügung steht.

 

Gemeinden wollen Herausforderungen anpacken

Der Landestag der KPV ist für Landesparteiobmann LH-Stv. Hermann Schützenhöfer ein ermutigendes Zeichen dafür, dass die Gemeinden die Herausforderungen der Zukunft anpacken wollen. „Wenn man neue Wege geht, dann ist klar, dass man auch bei Gegenwind Flagge zeigen muss. Aber ich spüre heute, dass wir in der Zielgerade Rückenwind bekommen, weil wir viele Freunde in den Gemeinden überzeugen konnten“, so Schützenhöfer und sprach den Gemeindeverantwortlichen seine volle Unterstützung bei den kommenden Gemeinderatswahlen aus. Erfreut zeigte sich Schützenhöfer darüber, dass es so viele neue Kandidaten gibt und dass auch sehr viele bewährte Bürgermeister im Boot bleiben. Die Gemeindestrukturreform beschrieb Schützenhöfer als Zukunftsprojekt: „Schauen wir darauf was dem Land und den Menschen nützt. Wir haben das Land neu geordnet und ich danke euch für eure Mitarbeit.“

Hermann Schützenhöfer mit den Absolventen der KPV-Sommerakademie © stvp/Foto Fischer

Hermann Schützenhöfer mit den Absolventen der KPV-Sommerakademie
© stvp/Foto Fischer