Buchmann: „Aufbruchstimmung ist in der Region an allen Ecken spürbar.“

Eine äußerst erfreuliche Bilanz über das Formel 1-Comeback in der Steiermark zieht der für das Projekt Spielberg zuständige Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann. „Die Rückkehr der Formel 1 in die Steiermark war ein voller Erfolg und hat alle Erwartungen übertroffen. Ein perfekt organisiertes Wochenende mit einem rennsportbegeisterten Publikum vor einer einzigartigen Kulisse war nicht nur eine hervorragende Werbung für die Steiermark und Österreich in der ganzen Welt. Das Rennen hat auch einmal mehr die positive Stimmung in der Region gezeigt, die die Investitionen von Dietrich Mateschitz am und rund um den Red Bull Ring ausgelöst haben und war damit ein klares Bekenntnis für das Projekt“, freut sich Buchmann.
Landesrat Dr. Christian Buchmann freut sich über die Bilanz des Formel 1-Comebacks in der Steiermark

Landesrat Dr. Christian Buchmann freut sich über die Bilanz des Formel 1-Comebacks in der Steiermark

Laut einer von Buchmann in Auftrag gegebenen Studie des Wiener ICEI-Instituts wurden durch die zusätzlichen Investitionen im Zuge der Formel 1-Rückkehr 483 neue Vollzeitarbeitsplätze in Österreich geschaffen, 402 davon in der Steiermark. „Das Projekt ist eine Mutinjektion, das Wertschöpfung, Beschäftigung und zusätzliche Lebensqualität in die Region und die gesamte Steiermark bringt“. so Buchmann.

Insgesamt hat Dietrich Mateschitz bisher rund 200 Millionen Euro in den Red Bull Ring und touristische Infrastrukturprojekte in der Region investiert, weitere Investitionen wurden vom Red Bull-Chef bereits in Aussicht gestellt. „Mit der Rückkehr der Formel 1 in die Steiermark ist eine gute Basis für die kommenden Jahre gelegt“, so Buchmann abschließend.