Wirtschaftsressort unterstützt innovative Unternehmen mit modernen Finanzierungen

Unternehmerische Initiativen erfordern neben Mut, Entschlossenheit und Überzeugung auch die entsprechende finanzielle Ausstattung. In Folge der weltweiten Wirtschafts- und Bankenkrise sind Banken bei der Kreditvergabe deutlich restriktiver als früher. Aus diesem Grund unterstützt das Wirtschaftsressort innovative Wachstumsprojekte steirischer Unternehmen neben klassischen Förderungen auch mit Finanzierungsinstrumenten. „Mit den Finanzierungsprogrammen der Steirischen Wirtschaftsförderung bieten wir einfach und unkompliziert Finanzierungen mit Eigenkapitalcharakter an und helfen den Unternehmen damit, ihre innovativen Ideen auch tatsächlich umzusetzen“, betont Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann.

DI Roland Koo (Business Angel, Geschäftsführer Fa. Innovision GmbH), Ing. Stefan Ponsold (Geschäftsführer SunnyBAG GmbH), Dr. Christian Buchmann (Wirtschaftslandesrat)  © SunnyBAG

DI Roland Koo (Business Angel, Geschäftsführer Fa. Innovision GmbH), Ing. Stefan Ponsold (Geschäftsführer SunnyBAG GmbH), Dr. Christian Buchmann (Wirtschaftslandesrat) © SunnyBAG

In Österreich liegt die Eigenkapitalquote von Klein- und Mittelunternehmen (KMU) bei rund 30 Prozent und damit unter den Werten anderer europäischer Länder. Eigenkapital ist aber eine wesentliche Voraussetzung bei der Kreditvergabe und damit für die Umsetzung von Wachstumsprojekten. „Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen ist eine solide Eigenkapitalbasis oft eine große Herausforderung“, so Buchmann. Aus diesem Grund bietet das Wirtschaftsressort über die Steirische Beteiligungsfinanzierungsgesellschaft (StBFG) – eine Tochter der Steirischen Wirtschaftsförderung SFG – Instrumente zur Stärkung der Eigenkapitalbasis an. „Wenn Betriebe Investitionen zurückstellen, weil sie diese nicht finanzieren können, gefährdet dies Arbeitsplätze. Innovative Unternehmen können mit den Finanzierungsinstrumenten des Landes wachsen und sorgen damit für Wertschöpfung und Beschäftigung in den Regionen“, so Landesrat Buchmann.

Stille Beteiligungen und Venture Capital
Die StBFG stellt gewerblich industriellen Unternehmen sowie unternehmensbezogenen Dienstleistungsbetrieben Eigenkapital in Form von stillen Beteiligungen und Venture Capital Finanzierungen zur Verfügung. Im Mittelpunkt stehen dabei innovative Unternehmen, die den drei Leitthemen der Wirtschaftsstrategie Steiermark 2020 – Mobility, Eco-Tech und Health-Tech – zuzuordnen sind.
Mit dem Instrument der stillen Beteiligung werden innovative Unternehmen bei Wachstumsschritten wie Investitionsprojekten, Forschungs- und Entwicklungskosten oder Markterschließungen, aber auch im Zusammenhang mit Betriebsübernahmen unterstützt. Die maximale Beteiligungshöhe des Landes beträgt 1,5 Millionen Euro.
Die StBFG beteiligt sich im Rahmen des Finanzierungsprogramms „Venture Capital“ auch direkt am Stamm- oder Grundkapital von innovativen und technologieorientierten Kleinunternehmen in der Start-Phase. Der dabei zur Verfügung gestellteEigenkapitalanteil kann bis zu 1,25 Millionen Euro betragen.

Beteiligungsoffensive KMU
Für eine breite Zielgruppe von kleinen und mittelständischen Unternehmen bietet die StBFG mit der „Beteiligungsoffensive KMU“ ein neues Finanzierungsprogramm an. Ziel ist es, die Ausfinanzierung wachstumsorientierter Projekte von steirischen KMU durch die Bereitstellung von Beteiligungskapital in Form von stillen Beteiligungen mit Eigenkapitalcharakter zu unterstützen. Die Beteiligungsoffensive KMU richtet sich an klein- und mittelständische wachstumsorientierte Gewerbe-, Dienstleistungs- sowie Handelsunternehmen in der Steiermark, deren Gründung mindestens drei Jahre zurückliegt.

Im Rahmen der Beteiligungsoffensive KMU bietet die StBFG projektbezogene Finanzierungen für Investitionen, Working-Capital Bedarf sowie für die Umsetzung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben und Markterschließungen bis maximal 200.000 Euro an. Derzeit hat das Wirtschaftsressort 26 Beteiligungsfälle mit einem Gesamtvolumen von sieben Millionen Euro. Nähere Informationen zu den Finanzierungsinstrumenten der Steirischen Wirtschaftsförderung finden Sie unter:www.sfg.at/cms/9/SFG-Finanzierungen.

SunnyBAG GmbH: Nie mehr leere Handy-Akkus
SunnyBAG wurde 2010 als Einzelunternehmen gegründet und 2012 in eine GmbH übergeführt. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt Umhängetaschen und Rucksäcke mit integrierten Solarpaneelen. Damit können mobile Geräte wie Smartphones oder Tablets mit Solarenergie unterwegs aufgeladen werden. Neben den Kollektionen „business Class“, „faction“ und „smart“ ist es SunnyBAG mit der Einführung der Kollektion „leaf“ gelungen, in Kooperation mit der Firma Northland auch den Outdoor-Bereich abzudecken. Derzeit ist SunnyBAG neben Fachhändlern für Lederwaren und Design-Produkten auch bei Kastner & Öhler, Intersport, Sport 2000 und in einigen Filialen von Saturn und Media Markt in Österreich und Deutschland gelistet. Die StBFG unterstützt das Wachstum der SunnyBAG GmbH mit einer Venture Capital Finanzierung. Dafür stellt die StBFG Finanzmittel im Ausmaß von maximal 300.000 Euro als Eigenkapital zur Verfügung.