Michael Eisner ist neuer Landesgeschäftsführer der Jungen ÖVP Steiermark

Auf Vorschlag von Landesobmann Lukas Schnitzer hat die Landesleitung der Jungen ÖVP Steiermark mit Michael Eisner einstimmig einen neuen Landesgeschäftsführer bestellt. Der 22-jährige Jusstudent war im Schuljahr 2009/10 Steirischer Landesschulsprecher und ist seit 2010 Gemeinderat und JVP-Obmann in seiner Heimatgemeinde Ilz. Eisner, der zuletzt im Büro von Landeshauptmann-Stellvertreter Hermann Schützenhöfer gearbeitet hat, wechselt somit als Wunschkandidat von Landesobmann Schnitzer von seinem derzeitigen Arbeitsplatz in der Grazer Burg in die Landesparteizentrale am Karmeliterplatz.

Landesobmann Lukas Schnitzer mit dem neuen Landesgeschäftsführer Michael Eisner

Landesobmann Lukas Schnitzer mit dem neuen Landesgeschäftsführer Michael Eisner

„Mit Michael Eisner habe ich den idealen neuen Geschäftsführer für die Junge ÖVP Steiermark gefunden. Er hat in seinen bisherigen Tätigkeiten genügend Erfahrungen sammeln können, um diese wichtige Schlüsselfunktion innerhalb der Jungen ÖVP bestmöglich erfüllen zu können“, freut sich Schnitzer über die Bestellung des neuen Landesgeschäftsführers.

Heuer wird sich die Junge ÖVP vordringlich der Arbeit an ihren Strukturen widmen. Die Hauptaufgaben des neuen JVP-Geschäftsführers werden in der strukturellen wie auch inhaltlichen Weiterentwicklung der Jungen ÖVP Steiermark liegen, um 2015 die Schlagkraft und das Gewicht der VP-Jugendorganisation unter Beweis zu stellen.

Die Neubesetzung der Funktion des Landesgeschäftsführers war notwendig geworden, nachdem der bisherige LGF, Rupert Reif, eine neue berufliche Herausforderung im Wirtschaftsbund angenommen hatte. Landesobmann Schnitzer blickte gemeinsam mit den Mitgliedern des Landesvorstandes und den Bezirksobleuten auf die Arbeit von Rupert Reif in den letzten drei Jahren zurück und bedankte sich für das Engagement und den großen Einsatz, den Rupert Reif als Landesgeschäftsführer geleistet hat.

Die JVP Steiermark wünscht Rupi Reif alles Gute für seine neue berufliche Herausforderung und freut sich über die Verstärkung des Teams im Landesbüro durch den neuen Geschäftsführer Michael Eisner.