Bezirk/Gemeinde

ÖVP-Nagl: Bereit alles zu geben – Liste der Grazer Volkspartei präsentiert.

Insgesamt 96 Kandidatinnen und Kandidaten ziehen gemeinsam mit Spitzenkandidat Bürgermeister Siegfried Nagl und der Grazer Volkspartei in den Gemeinderatswahlkampf. Bürgermeister Nagl setzt dabei auf erfahrene Mitstreiter, frischen Wind durch Quereinsteiger und einen Querschnitt der Gesellschaft.

Das Team der Grazer Volkspartei für die Gemeinderatswahl am 26. September 2021 © www.danielajakob.at

„Viel ist gelungen im letzten Vierteljahrhundert. Zahlreiche Projekte wurden erfolgreich umgesetzt und alles, was wir in den letzten Jahren im Gemeinderat geschafft haben, ist schon selbstverständlich geworden. 200.000 Menschen, die hier in Graz arbeiten, bringen eine ordentliche Wertschöpfung zusammen. Damit ist in der Grazer Kommunalpolitik viel möglich. Besonders stolz bin ich auch, dass wir der Welt beweisen, dass Menschen aus 155 Nationen friedlich und produktiv miteinander leben können. Die Welt hat es dringend notwendig ein Vorbild zu haben. Ich glaube, dass wir als Grazer Volkspartei dazu einen Beitrag leisten können“, eröffnet Siegfried Nagl die Kandidatenpräsentation der Liste der Grazer Volkspartei für die Gemeinderatswahl.

Mit insgesamt 96 Kandidatinnen und Kandidaten aus allen Bereichen der Gesellschaft zieht die Grazer Volkspartei mit Siegfried Nagl als Spitzenkandidaten in den Wahlkampf um für weitere fünf erfolgreiche Jahre mit Siegfried Nagl als Bürgermeister in der Landeshauptstadt Verantwortung zu übernehmen. Siegfried Nagl setzt dabei auf erfahrene Mitstreiterinnen sowie Mitstreiter und frischen Wind durch neue Gesichter und Quereinsteiger mit einem anderen Blickwinkel auf die Stadtpolitik.

„Meine beiden Kollegen im Stadtrat Kurt Hohensinner und Günter Riegler werden gemeinsam mit Klubobfrau Daniela Gmeinbauer und unserer Stadtparteigeschäftsführerin Anna Hopper die Liste anführen. Für mich ist es bezeichnend, dass 80 % aller Anträge in der letzten Periode aus der Grazer Volkspartei stammen. Das ist nur durch die Arbeit erfahrener Mandatarinnen und Mandatare möglich, die jeden Tag alles für Graz geben, um diese Stadt jeden Tag ein Stück besser zu machen. Dem trage ich auf dieser Liste Rechnung“, so Nagl über altbewährte, erfahrene Namen in seinem Team.

Die Grazer Volkspartei setzt bei dieser Wahl auf ein Reißverschlusssystem. Ziel sind am Ende 50 Prozent Frauen und 50 Prozent Männer im Gemeinderat. „Als Partei der Mitte wollen wir einen Querschnitt der Gesellschaft abbilden und weiblichen Quereinsteigerinnen eine starke Stimme geben. Die Leiterin des Volkskundemuseums Claudia Unger, Hebamme Eva Derler und Tanzschulleiterin Cornelia Leban-Ibraković sind nur drei der vielen Frauen auf der Liste“, erklärt Nagl begeistert.

Für Siegfried Nagl zeichnet sich Graz durch Innovation und den Willen, den einen Schritt weiter zu denken und den einen Kilometer weiter zu gehen aus. „Diese Mentalität schafft in Graz ein junges, urbanes Lebensgefühl mit großer Anziehungskraft und Strahlkraft nach außen. Besonders junge Talente fühlen sich in Graz wohl. Sie sind ein Garant für wirtschaftlichen Wohlstand und  schaffen die Grundlage für einen erfolgreichen Bildungs- und Wirtschaftsstandort. Dafür stehen junge Politiker wie Martin Brandstätter und Menschen wie der Co-Founder und CEO der Plattform „Fifteen Seconds“ Stefan Stücklschweiger“, so der Spitzenkandidat der Grazer Volkspartei weiter.

In Zeiten gesellschaftlicher Kontroversen braucht es laut Siegfried Nagl Politikerinnen und Politiker die dies erkennen, jedoch nicht für die eigenen Zwecke missbrauchen. „Gerade jetzt ist ein respektvolles Miteinander wichtig. Die Pandemie hat die Grazerinnen und Grazer unterschiedlich getroffen, es braucht vor allem Politiker die einen und keine Politiker die weiter spalten. In meinem Team haben Menschen mit den unterschiedlichsten Biografien die Möglichkeit an der Zukunft unserer Heimatstadt zu arbeiten und alles zu geben, um in Graz alles möglich zu machen“, so Siegfried Nagl.

„Graz ist die Stadt, in der wir alle leben und Graz ist die Stadt, in der unsere Lebensqualität weiter erhalten bleiben soll. Mein Ansatz ist, dass Politik sich immer um die Zukunft kümmern muss – um der nächsten Generation ein besseres Morgen zu hinterlassen. Das ist unsere Aufgabe und ich bin bereit mit meinem Team diese Zukunft zu gestalten. In der Grazer Volkspartei bekommen Menschen mit den unterschiedlichsten Biografien die Möglichkeit, an der Zukunft unserer Heimatstadt zu arbeiten und alles für das Gemeinwohl zu geben, um in Graz alles möglich zu machen“, so Siegfried Nagl abschließend.

 

Liste Siegfried Nagl – Die Grazer Volkspartei