Ferienbetreuung: Positive Sommerbilanz und Herbst abgesichert

Der Sommer 2020 war aufgrund der Corona-Pandemie auch in der Steiermark anders als gewohnt. Um dennoch eine Sommerbetreuung sicherzustellen, stellte das Land Steiermark den steirischen Eltern und Erziehungsberechtigen, aber vor allem den Kindern, ein umfangreiches Angebot zur Verfügung. „Die Bilanz ist erfreulich. Im Vergleich zu den Vorjahren konnten wir das Angebot noch weiter ausbauen. Damit steht auch für die kommenden Jahre eine breite und vielfältige Sommerbetreuung zur Verfügung, um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie bestmöglich sicherstellen zu können“, so Bildungslandesrätin Juliane Bogner-Strauß.

Bilanz der Sommerbetreuung

Im Bereich der institutionellen Kinderbildungs- und –betreuungseinrichtungen konnten über den Sommer in der Steiermark 31 neue Einrichtungen dazugewonnen, 57 neue Gruppen geöffnet und in Summe rund 19.000 Kinder betreut werden. „In engem Austausch mit den Trägern und den Gemeinden ist es uns gelungen, die Kräfte zu bündeln und somit im Vergleich zum Vorjahr mehr Gruppen und mehr Kinder in den Einrichtungen willkommen zu heißen“, so Bildungslandesrätin Juliane Bogner-Strauß.

Bildungslandesrätin Juliane Bogner-Strauß © Land Steiermark/Streibl

Ein weiterer Bereich der Sommerbetreuung, der in der Steiermark angeboten und auch erweitert worden ist, war das vom Land Steiermark unterstützte Ferienprogramm „ZWEI UND MEHR-Kinder-Ferien-Aktivwochen-Programm“. Das Ziel dieses Programms ist es, möglichst vielen Kindern und Jugendlichen die Teilnahme an vielfältigen und bedarfsgerechten Ferienangeboten zu ermöglichen. Einrichtungen der Offenen Jugendarbeit, Verbände und Vereine der Verbandlichen Jugendarbeit, aber auch alle weiteren Anbieterinnen und Anbieter außerschulischer Jugendarbeit konnten, aufgrund der Ausnahmesituation, zusätzliche Förderungen für qualitätsvolle Sommerprojekte zur Beschäftigung und Begleitung von Kindern stellen. Die Themen dieser Ferienprojekte reichten von Outdoor, Spiel, Spaß und Bewegung über kreativen Ausdruck und Gestaltung bis hin zu Lerngruppen. Darüber hinaus gewährte das Land Steiermark einkommensschwache Familien, unter bestimmten Voraussetzungen, eine Beihilfe für Kinder-Ferien-Aktivwochen, bei der bis zu 90 Prozent der Kosten übernommen wurden. Zudem unterstützt die Beihilfe insbesondere berufstätige Eltern, in der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Herbstferien: Angebot abgesichert

In der Steiermark finden heuer erstmalig in diesem Schuljahr von 27. bis 31. Oktober 2020 einheitliche Herbstferien statt. Um Eltern und Erziehungsberechtigen von schulpflichtigen Kindern eine Betreuungsmöglichkeit für diesen Zeitraum anbieten zu können, steht ebenso für den Herbst ein den Eltern und Kindern vertrautes Angebot zur Verfügung. Auch können Schulen, die unter dem Jahr eine Ganztagsform anbieten, während der Herbstferien eine Betreuung anbieten. Wie im Sommer, wird es hier wieder Erleichterungen geben. Eine Gruppe kann schon ab acht, statt bisher 15, Schülerinnen und Schülern eröffnet werden und damit die dafür bereitgestellte Förderung früher abgegolten werden.

Weiterführende Informationen zum Angebot der Herbstferien: www.kinderdrehscheibe.net