Großartiger Erfolg für die „Land-der-Talente“-Tour – Fortsetzung folgt!

Die Steiermark ist ein „Land der Talente“. Das hat die Steirische Volkspartei auf ihrer Land-der-Talente-Tour, die in dieser Woche zu Ende ging, festgestellt. In zwölf Bezirken war der „Land der Talente“-Bus unterwegs, besucht wurden dabei nicht weniger als 58 Firmen, von kleineren Ein-Mann/Frau-Unternehmen bis hin zu Großbetrieben – der Mix war gut gewählt, überall bekamen unsere Abgeordneten und Funktionäre spannende Geschichten erzählt und einen positiven Einblick in die Geschichte und den Alltag der Unternehmen. Vom Bäcker und Rauchfangkehrer über die Hoteliers, Bierbrauer, Maler, Gastwirte und Tischler bis hin zu Maschinenhändlern und Medizintechnikern – die Vielfalt und vor allem das Können der steirischen Betriebe ist riesengroß. Mehr als 1460 Bilder von der Tour finden sich auf dem Flickr-Album der STVP, zwölf Videos wurden dabei gedreht. Und für die Unternehmer war es vor allem eine ideale Möglichkeit, ihre Anliegen, Wünsche und Sorgen den regionalen Politikern kundzutun.

Entstanden ist die Idee für die Land-der-Talente-Tour bereits im Frühjahr, als die Steirische Volkspartei das Jahresthema „Unsere Steiermark – Land der Talente“ ausgerufen hat. Über das ganze Jahr hindurch gab es mehrere Aktionen zu diesem Motto. Die Tour im Oktober und November war nun das Highlight. Planungen, die Tour in den nächsten Jahren zum Fixbestandteil zu machen, gibt es bereits. Nachdem das Feedback der Unternehmer durchwegs positiv war, steht einer Fortsetzung nichts im Wege. Im nächsten Jahr soll der Land-der-Talente-Bus im Frühjahr durch das Land fahren und die größten Talente der Steiermark vor den Vorhang holen.

„Wir haben in der Steiermark keine besonderen Bodenschätze. Aber wir haben unglaublich viele helle Köpfe. Das ist, wenn man es so will, der Rohstoff, aus dem die Zukunft gemacht wird. Daher will ich die Talente und Potentiale, die in unserem Land und insbesondere in unserer Jugend stecken, entsprechend fördern“, so Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer. Unser Bundesland soll die bildungsfreundlichste Region Europas werden und als Wirtschaftsstandort durch gut ausgebildete Mitarbeiter im globalen Wettbewerb bestehen. „Wir möchten bestmögliche Rahmenbedingungen schaffen, um die Fachkräfteausbildung für Jugendliche und Unternehmer sicherzustellen“, erklärt der Landeshauptmann und betont: „Ausgebildet in der Steiermark“ soll ein internationales Gütesiegel werden.“.

 

Hier geht es noch einmal zu den Nachberichten: http://www.stvp.at/land-der-talente-tour-2019/

Auf unserer Flickr-Seite haben wir alle Fotos davon: https://www.flickr.com/photos/steirischevp/collections/72157711766011497/