Mehr als 11 Prozent zugelegt! STVP erreicht bei EU-Wahl historisches Ergebnis

Die EU-Wahl ist geschlagen – und sie endete für die Steirische Volkspartei mit einem fulminanten Erfolg: Mit einem Plus von 76.285 Stimmen bzw. 11,06 Prozent (ohne Wahlkarten) ist die Steirische Volkspartei in diesem Bundesland ganz klar die Nummer 1. Exakt 167.096 Steirerinnen und Steirer haben heute die ÖVP gewählt, mit 36,74 Prozent ist es das historisch beste Ergebnis für die Steirische Volkspartei bei einer Wahl zum Europäischen Parlament. Damit liegt die STVP auch über dem Bundesschnitt der ÖVP (35,4% ohne Wahlkarten bzw. 34,9% inkl. Briefwahlprognose). Der Vorsprung in der Steiermark auf die beiden nächsten Parteien beträgt knapp 16 Prozent, das entspricht einem Stimmenplus von 72.499 gegenüber der SPÖ und 72.620 gegenüber der FPÖ.

Klarerweise war die Stimmung heute Abend in der STVP-Zentrale auf dem Karmeliterplatz ganz besonders gut. Einen derartig starken Zuwachs haben selbst die größten Optimisten nicht erwartet. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer zeigte sich in einem ersten Statement natürlich überglücklich und sehr zufrieden: „Ich bin durchaus auch ein wenig erleichtert, gerade nach den Turbulenzen der letzten Tage. Dieses Ergebnis ist für mich eine Ermutigung, den Kurs der Stabilität, der Zusammenarbeit und der Verlässlichkeit fortzusetzen. Es ist ein Erfolg der Besonnenheit und ein deutlicher Warnschuss an all jene, denen in diesen dramatischen Tagen Parteitaktik wichtiger ist als ihre Verantwortung für die Republik.“ Schützenhöfer erwähnte dabei auch seine Spitzenkandidatin Simone Schmiedtbauer: „Mit ihr haben wir absolut die richtige Kandidatin gefunden, sie hat Großartiges geleistet.“

 

Schmiedtbauer: „Es ist ein starkes Zeichen für unsere Politik der Mitte“

Schmiedtbauer, die EU-Spitzenkandidatin der Steirischen Volkspartei und des Österreichischen Bauernbundes, wurde gegen 18 Uhr mit großem Beifall auf dem Karmeliterplatz empfangen. Die Hitzendorferin freute sich natürlich ebenso über das große Vertrauen der Wählerinnen und Wähler. Ob sie den Sprung ins EU-Parlament schaffen wird, wird allerdings erst am Mittwoch bekanntgegeben: „Es ist ein äußerst erfolgreicher Tag für die Volkspartei in Österreich und in der Steiermark, wir haben ein historisches Ergebnis erreicht. Es ist ein starkes Zeichen für unsere Politik der Mitte. Für mich persönlich war es ein intensiver und anstrengender Wahlkampf, aber ich habe ein sehr gutes Gefühl und blicke der Vorzugsstimmenbekanntgabe am Mittwoch optimistisch entgegen. Ich glaube, die vielen Termine, die ich in den letzten Monaten absolviert habe, haben sich bezahlt gemacht.“